vergrößernverkleinern
2016 Ryder Cup - Afternoon Fourball Matches
Tiger Woods peilt sein Comeback nun für Dezember an © Getty Images

Der ehemalige Weltranglisten-Erste zieht kurzfristig seine Zusage an der Safeway Open in dieser Woche zurück. Seine Gesundheit ist jedoch nicht schuld an der Absage.

Golf-Superstar Tiger Woods hat seine ursprünglich für diese Woche angekündigte Rückkehr auf die Profitour nach mehr als einjähriger Wettkampfpause kurzfristig erneut verschoben.

Der 14-malige Major-Gewinner teilte am Montag auf seiner Homepage mit, er fühle sich trotz zuletzt intensiven Trainings "nach ehrlicher Reflexion noch nicht wieder in der Lage, mit den besten Golfern der Welt zu konkurrieren".

Er werde deshalb nicht wie angekündigt beim am Donnerstag beginnenden US-Tour-Turnier in Napa/Kalifornien starten. Sein neues Ziel sei, Anfang Dezember bei der Hero World Challenge anzutreten. Das Event auf den Bahamas hatte Woods mit seiner eigenen Stiftung ins Leben gerufen.

Die langjährige Nummer eins der Welt war zuletzt im August 2015 auf der US-Tour an den Start gegangen und hatte sich anschließend einer Operation am Rücken unterzogen.

Dass erneute Beschwerden der Grund für die Verschiebung seines Comebacks sind, bestritt Woods: "Gesundheitlich geht es mir gut, ich fühle mich stark. Aber mein Spiel ist anfällig und noch nicht so, wie ich es brauche." Der 40-jährige US-Amerikaner versicherte, er werde "weiterhin alles daran setzen, wieder Turniergolf zu spielen. Ich bin dicht dran, und ich werde nicht aufhören, bis ich es erreicht habe."

Im vergangenen Jahr hatte Woods erstmals als Profi eine komplette Saison verpasst. In der Weltrangliste, die er als Rekordmann insgesamt 683 Wochen angeführt hatte, ist er inzwischen auf Platz 786 abgerutscht. Den bis dato letzten seiner 14 Major-Titel gewann der Kalifornier bei der US Open 2008.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel