vergrößernverkleinern
Canadian Pacific Women's Open - Round One
Caroline Masson schlägt sich in Ottawa wacker © Getty Images

Caroline Masson ist in Ottawa weiter im Rennen um eine Platzierung unter den besten Zehn. Ein Duo aus Dänemark und den USA liegt in Führung.

Caroline Masson hat eine Woche nach der europäischen Niederlage im Solheim Cup gegen die USA beim US-Turnier in Kanadas Hauptstadt Ottawa die Chance auf eine Top-10-Platzierung. Die 28-Jährige aus Gladbeck benötigte auf der dritten Runde auf dem Par-71-Kurs 69 Schläge und lag vor dem Schlusstag mit 208 Schlägen weiter auf Platz 16.

Masson hat in einer engen Spitzengruppe nur zwei Schläge Rückstand auf Platz sechs. In Führung lag mit jeweils 203 Schlägen das Duo Nicole Broch Larsen (Dänemark) und Mo Martin (USA). Den Cut nach zwei Runden (143) verpasste Sandra Gal um sieben Schläge.

Masson hatte am vergangenen Wochenende am Schlusstag des Mannschaftswettbewerbes nach zuvor drei Niederlagen im Vierer ihr Einzel gegen Michelle Wie souverän mit 4 und 2 gewonnen. Dennoch verlor Europa bei der 15. Austragung des Pendants zum Ryder Cup der Männer mit 11,5:16,5 gegen Titelverteidiger USA.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel