vergrößernverkleinern
Dezember: Die Frauen-Nationalmannschaft (im Foto Kim Naidzinavicius) enttäuscht bei der EM in Ungarn und Kroatien maßlos. Das DHB-Team gewinnt nur zwei Spiele, nimmt aus der Vorrunde keinen Punkt mit, ist seinen Gegner teils chancenlos unterlegen. "Wir sind alle sehr enttäuscht. Wir konnten die Leistungen, die wir uns erhofft und erwartet haben, nicht abrufen und haben den nächsten Schritt in Richtung Weltspitze nicht getan", sagt Verbandschef Bernhard Bauer. Am Ende steht ein schwacher fünfter Platz der Hauptrundengruppe
Shenia Minevskaja will auch gegen Schweden treffen © imago

Varazdin und München - Das DHB-Team zeigt eine katastrophale Abwehrleistung und droht unterzugehen. Es bleibt eine schwere Hypothek für die Hauptrunde.

Die erste EM-Medaille seit 20 Jahren rückt für die deutschen Handballerinnen in immer weitere Ferne.

Die Mannschaft von Bundestrainer Heine Jensen unterlag im abschließenden Gruppenspiel der Europameisterschaft in Ungarn und Kroatien gegen Schweden nach einer enttäuschenden Vorstellung mit 32:39 (17:23) und startet damit mit 0:4 Punkten in die am Sonntag beginnende Hauptrunde.

Das Spiel im TICKER zum Nachlesen:

+++ 60. Minute, Schweden - Deutschland 39:32 +++

Das wars in Varazdin! Deutschland sieht gegen Schweden kein Land und verliert deutlich. Zwar stehen im Angriff sehr gute 32 Tore zu Buche. Doch die deutschen Handballerinnen leisten sich zu viele technische Fehler und laden den Gegner damit zu zahlreichen Tempogegenstößen ein. Die Skandinavierinnen brillieren im Angriff und fahren einen Kantersieg ein. Damit geht Deutschland mit 0 Punkten in die ohnehin schwere Hauptrunde. Eine schwere Hypothek. Die Aussichten aufs Halbfinale schwinden!!

+++ 60. Minute, Schweden - Deutschland 39:32 +++

Gute Kreuzbewegung im deutschen Angriff. Solche taktischen Mittel haben die Deutschen zu wenig angewandt, um die gegnerische Abwehr in Bedrängnis zu bringen. Schweden nimmt nochmal eine Auszeit. Sie wollen die 40 vollmachen!

+++ 59. Minute, Schweden - Deutschland 38:31 +++

Das Ding ist durch! Schweden fährt seinen letzten Angriff.

+++ 57. Minute, Schweden - Deutschland 37:30 +++

Helleberg schließt den nächsten Tempogegenstoß nach einem deutschen Ballverlust ab. Die technischen Fehler häufen sich. So hast du in der Hauptrunde keine Chance!

+++ 54. Minute, Schweden - Deutschland 35:29 +++

Lang zieht von Außen nach innen und schließt mit einem schönen Aufsetzer ab. Im Angriff stimmts. So viele Tore musst du gegen die Schwedinnen erstmal machen. Doch die Abwehr leistet sich zu viele Aussetzer, bekommt schlicht keinen Zugriff.

+++ 52. Minute, Schweden - Deutschland 35:28 +++

Schweden beendet die deutsche Aufholjagd. Nadgornaja macht ihr nächstes Tor. Woltering pariert. Die Skandinavierinnen erzielen ihren nächsten Treffer per Tempogegenstoß. Wars das schon?

+++ 50. Minute, Schweden - Deutschland 33:27 +++

Drei Tore in Folge für Deutschland. Loerper spielt auf Schulze, die von Fogelström gefoult wird. Doch Huber scheitert erneut von der Siebenmeterlinie. Diesmal an Idehn. Lang trifft nach einem Tempogegenstoß. Geht da noch was?

+++ 48. Minute, Schweden - Deutschland 33:24 +++

Schweden macht's taktisch. Sie bringen die siebte Feldspielerin. Es wirkt. Sie erarbeiten sich akribisch die Lücke und Jenny Alm trifft mit einem regelrechten Fackel aus dem Rückraum. Schönes Tor! Schweden marschiert!

+++ 47. Minute, Schweden - Deutschland 32:24 +++

Jacobsen muss für zwei Minuten von der Platte. Deutschland bringt die Überzahl nicht gut durch. Geschke scheitert von Außen. Sie knallt heftig auf den Hallenboden - und muss behandelt werden.

+++ 45. Minute, Schweden - Deutschland 31:23 +++

Johansson geht ins Eins-gegen-Eins gegen Deutschlands Toptalent Smits. Die packt kräftig zu - und es gibt Siebenmeter. Gullden verwandelt diesen souverän. Acht Tore Rückstand jetzt!!

+++ 42. Minute, Schweden - Deutschland 29:23 +++

Schulze kommt auf die Platte zurück. Huber wird am Kreis in Szene gesetzt. Schönes Zuspiel. Und die Außenspielerin vom Thüringer HC macht das Tor.

+++ 40. Minute, Schweden - Deutschland 28:21 +++

Wieder das Tor durch Nadgornaja. Doch auch Schweden trifft. Die Skandinavierinnen dominieren das Spiel, obwohl sie doch merklich einen Gang zurückgeschalten haben. Schulze holt sich eine Zwei-Minuten-Strafe ab.

+++ 38. Minute, Schweden - Deutschland 25:20 +++

Nadgornaja macht ihr nächstes Tor. Diesmal trifft sie in die kurze Ecke - über den Block hinweg. Die 26-Jährige hält Deutschland im Spiel.

+++ 37. Minute, Schweden - Deutschland 25:19 +++

Nadgornaja trifft mit einem Aufsetzer. Der Block kann gegen sie nicht rechtzeitig zu machen. Woltering hält den nächsten Ball. Doch auch Huber scheitert auf der Gegenseite.

+++ 35. Minute, Schweden - Deutschland 25:18 +++

Bundsen steht jetzt bei Schweden im Tor. Sie pariert gegen Kreisläuferin Schulze vom Leipziger HC. Sie holt zumindest einen Siebenmeter raus. Doch jetzt patzt auch Huber. Sie hämmert den Ball bei einem Siebenmeter an den Innenpfosten.

+++ 33. Minute, Schweden - Deutschland 24:18 +++

Nadgornaja verkürzt für Deutschland. Die Quote im Angriff stimmt. Nur hinten macht das DHB-Team den Laden nicht dicht. Immer wieder kommen die Schwedinnen zu Toren.

+++ 32. Minute, Schweden - Deutschland 24:17 +++

Leichtfertiger Ballverlust im Angriff. Und wieder fahren die Schwedinnen einen ihrer gefürchteten Gegenstöße. Dem DHB-Team geht die Sicherheit aus dem Kroatien-Spiel völlig ab. Ob das nur am Ausfall von Susann Müller liegt?

+++ 31. Minute, Schweden - Deutschland 23:17 +++

Weiter geht's in Varazdin!! Guter Beginn. Clara Woltering zeigt ihre erste (!) Parade in diesem Spiel. Deutschland muss das Tempo forcieren.

+++ 30. Minute, Schweden - Deutschland 23:17 +++

Anna Lorper setzt sich nochmal im Eins-gegen-Eins durch. Wichtiger Treffer. Sechs Tore Rückstand. Die Pausensirene ertönt. Bundestrainer Jensen wird sein Team in der Kabine aufrichten müssen. 23 Gegentore in einer Halbzeit sind eine echte Hausnummer! Gleich geht's weiter.

+++ 29. Minute, Schweden - Deutschland 22:16 +++

Svenja Huber und die sieben Meter, eine super Kombination! Wieder verwandelt die Außenspielerin vom Thüringer HC ganz sicher.

+++ 28. Minute, Schweden - Deutschland 22:15 +++

Die Schwedinnen ziehen die deutsche Abwehr auseinander. Da ist viel Bewegung drin. Zu viel für eine 6:0-Formation. Wieder hat Hanna Fogelström auf rechts den Platz, steigt hoch und schließt ins lange Eck ab.

+++ 27. Minute, Schweden - Deutschland 21:14 +++

Tore satt. Die deutsche Abwehr steht komplett entblößt da. Die Schwedinnen treffen gegen den Lauf von Woltering. Und Hanna Fogelström legt von Rechtsausßen nochmal nach.

+++ 24. Minute, Schweden - Deutschland 18:13 +++

Das DHB-Team nutzt die ganze Breite der Spielfläche und zieht die 6:0-Deckung damit auseinander. Gut gemacht! Anja Loerper sieht die Lücke und geht durch.

+++ 23. Minute, Schweden - Deutschland 18:12 +++

Jenny Alm zeigt ein famoses Spiel. Präzise hämmert sie den Ball aus dem Stand in den Winkel. Diese Schwedinnen haben einiges im Wurfrepertoire. Immer, wenn das DHB-Team dran ist, legen die Skandinavierinnen einfach nochmal eine Schippe drauf.

+++ 21. Minute, Schweden - Deutschland 16:12 +++

Beide Verteidigungen bekommen keinen Zugriff. Wohlbold geht in der Mitte ins Eins-gegen-Eins - und setzt sich durch. Deutschland müht sich redlich, verkürzt weiter.

+++ 18. Minute, Schweden - Deutschland 15:9 +++

Svenja Huber ist die Konstante von der Siebenmeterlinie. Doch Schweden hat immer eine Antwort parat. Ida Oden trifft.

+++ 17. Minute, Schweden - Deutschland 14:8 +++

Bei Deustchland kommt Katja Schülke für Clara Woltering zwischen die Pfosten. Doch auch sie muss hinter sich greifen. Die deutschen Torhüterinnen sind nicht im Spiel.

+++ 17. Minute, Schweden - Deutschland 13:8 +++

Deutschland ist dran! Nadgornaja trifft mit einem Sprungwurf aus der zweiten Welle heraus. Auszeit der Schwedinnen. Sie wollen dem DHB-Team den Rhythmus nehmen. Bundestrainer Jensen gibt hektisch Anweisungen.

+++ 15. Minute, Schweden - Deutschland 12:6 +++

Jenny Alm macht das nächste Tor für Schweden. Doch schöner Steal von Kim Naidzinavicius schließt einen Gegenstoß sauber ab. Doch sechs Tore Rückstand. Sie müssen jetzt schleunigst nachlegen.

+++ 14. Minute, Schweden - Deutschland 11:4 +++

Minevskaja scheitert! Harter Wurf aus dem Rückraum. Doch Idehn ist mit ihrer Körpergröße zwischen den Pfosten eine Macht. Sie fischt sich den nächsten Wurf. Die Aufgabe wird immer schwerer.

+++ 12. Minute, Schweden - Deutschland 10:4 +++

Immer wieder diese Tempogegenstöße. Gullden legt das nächste Tor nach. Das sieht sehr souverän aus, was die Skandinavierinnen hier runterspuhlen.

+++ 11. Minute, Schweden - Deutschland 9:4 +++

Loerper kommt bei Deutschland. Der Bundestrainer muss Akzente setzen. Die Deutschen tun sich schwer. Schweden verteidigt kompromisslos. Und Keeperin Filippa Idehn holt sich einen Wurf nach dem anderen.

+++ 9. Minute, Schweden - Deutschland 8:3 +++

Die schwedische Keeperin hat einen guten Tag erwischt. Sie greift sich den nächsten Freien. Die müssen die Deustchen einfach reinmachen, wollen sie hier eine Chance haben. Eine toughe Aufgabe. Bundestrainer Jensen nimmt eine Auszeit.

+++ 6. Minute, Schweden - Deutschland 5:3 +++

Wohlbold greift sich den Ball nach einem Abspielfehler der Schwedinnen. Schön bedient sie beim Gegenstoß Geschke, die eiskalt abschließt. Doch die Skandinavierinnen sind stark, richtig stark. Aggressive Deckung, schnelles Umschalten - das schmeckt dem DHB-Team bisher gar nicht.

+++ 4. Minute, Schweden - Deutschland 3:1 +++

Das DHB-Team leistet sich zu viele schnelle Ballverluste. Isabelle Gullden schließt einen Tempogegenstoß sauber ab. Schweden is on fire!!

+++ 2. Minute, Schweden - Deutschland 1:1 +++

Munterer Beginn. Beide Mannschaften laufen hier mit offenen Visieren auf. Tore auf beiden Seiten. Die Deutschen müssen auf die Tempogegenstöße des Gegners aufpassen.

+++ 1. Minute, Schweden - Deutschland 0:0 +++

Los geht's in Varazdin. Für Deutschland geht's um wichtige Punkte für die Zwischenrunde.

+++ Torjägerin Müller fällt fur den Rest der WM aus +++

Torjägerin Susann Müller fällt für den Rest der Europameisterschaft in Kroatien und Ungarn aus. Dies ergab eine Untersuchung ihres lädierten Ringfingers der linken Wurfhand. Die WM-Torschützenkönigin war erst am Mittwoch von Bundestrainer Heine Jensen nachnominiert worden und hatte das deutsche Team trotz Verletzung mit fünf Toren zum Sieg im Alles-Oder-Nichts-Spiel gegen Kroatien (26:24) und damit in die Hauptrunde geführt.

"Das ist vor allem für Susann sehr bitter, aber jetzt müssen wir noch enger zusammenrücken", sagte Bundestrainer Jensen. Für die 26 Jahre alte Rückraumspielerin rückt nun wieder Xenia Smits ins 16-köpfige Aufgebot der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB).

"Mir tut es wahnsinnig leid für die Mannschaft, dass ich in diesem Turnier nicht mehr helfen kann", sagte Müller. Sie hatte nach einem Anfang November erlittenen Bruch des linken Ringfingers den EM-Auftakt gegen die Niederlande (26:29) verpasst und war erst am Dienstag im Quartier der deutschen Mannschaft in Sveti Martin eingetroffen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel