vergrößernverkleinern
Marlene Zapf (r.) spielt im rechten Rückraum
Marlene Zapf (r.) spielt im rechten Rückraum © Getty Images

Varazdin und München - Um das Ziel Halbfinale nicht zu verpassen, zählt für Deutschland gegen den Titelverteidiger nur ein Sieg. Das Spiel im LIVE-TICKER.

Der Medaillentraum ist für die deutschen Handballerinnen bei der Europameisterschaft in Ungarn und Kroatien (LIVE im TV auf SPORT1) vorzeitig geplatzt.

Die Mannschaft von Bundestrainer Heine Jensen unterlag zum Hauptrundenauftakt Titelverteidiger Montenegro in Zagreb nach einer ganz schwachen Angriffsleistung mit 20:27 (10:12) und hat mit 0:6 Punkten keine Chance mehr, das Halbfinale zu erreichen.

Das Spiel im TICKER zum Nachlesen:

LIVE-TICKER hier aktualisieren

+++ 60. Minute, Deutschland - Montenegro 20:27 +++

Das Spiel ist aus!! Deutschland ist mit null Punkten Tabellenletzter in der Zwischenrunde. Montenegro rückt auf Platz zwei vor. Das wars für die DHB-Frauen. Vor den abschließenden beiden Spielen gegen Frankreich und die Slowakei (jeweils LIVE im TV auf SPORT1) hat die Mannschaft keine Chance mehr aufs Halbfinale.

+++ 60. Minute, Deutschland - Montenegro 20:27 +++

Es wird deutlich, auch, wenn der letzte Wurf der Osteuropäerinnen an den Pfosten geht.

+++ 58. Minute, Deutschland - Montenegro 19:25 +++

Steal von Knezevic. Leichtfertiger Ballverlust der Deutschen. So darf man den Ball einfach nicht herschenken. Das wars dann wohl hier in Zagreb. Deutschland wird das EM-Halbfinale verpassen.

+++ 56. Minute, Deutschland - Montenegro 19:24 +++

"Verlagern für Shenia!" Bundestrainer Jensen nimmt nochmal eine Auszeit und will, dass seine Mannschaft Minevskaja Platz für Würfe aus dem Rückraum schafft.

+++ 56. Minute, Deutschland - Montenegro 19:24 +++

Petrovic legt einmal mehr von rechts nach. Montenegro ist einfach zu abgeklärt. Sie bringen das Spiel hier durch. Deutschland ist Angriff einfach zu harmlos.

+++ 53. Minute, Deutschland - Montenegro 18:21 +++

Ganz stark gespielt von den Deutschen. Lang trifft von Linksaußen. Schnell und präzise wird der Ball durchgeleitet. Die Abwehr kommt kaum zum Verschieben. So knackt man dieses Bollwerk.

+++ 51. Minute, Deutschland - Montenegro 17:21 +++

Tempogegenstoß von Marlene Zapf. Den schließt sie ganz souverän ab. Die Hoffnung lebt. Es sind noch achteinhalb Minuten. Deutschland braucht diese einfachen Tore. Gegenstöße gab es bisher viel zu wenige.

Deutschland um Marlene Zapf erhält eine Wildcard
Marlene Zapf trifft nach einen Tempogegenstoß der Deutschen © Getty Images

+++ 50. Minute, Deutschland - Montenegro 16:21 +++

Das ist wie eine weiße, bewegliche Wand. Wohlbold muss voll auf die Keeperin werfen. So macht man keine Tore. Da hat sie auf den Siebenmeter spekuliert. Es klappt nicht.

+++ 49. Minute, Deutschland - Montenegro 16:21 +++

Der Wurf geht deutlich daneben. Die montenegrinische Abwehr steht sehr kompakt. Sie machen den Laden dicht. Deutschland tut sich schwer, zum Abschluss zu kommen. Die Zeit rinnt.

+++ 48. Minute, Deutschland - Montenegro 16:21 +++

Woltering pariert zweimal. Sie wird jetzt regelrecht warm geworfen. Doch Petrovic macht den Ball von der Rechtsaußenposition rein. Woltering bleibt verletzt liegen.

HANDBALL-EUR-WOMEN-GER-MNE
Montenegros Radmila Petrovic überwindet die deutsche Torhüterin Clara Woltering - nachdem diese zuvor zweimal stark pariert © Getty Images

+++ 47. Minute, Deutschland - Montenegro 16:20 +++

Nadgornaja schweitert wuchtig aus dem Rückraum. Deutschland hat Überzahl - und kommt durch Zapf zum Torabschluss. Gut gespielt, sehr clever abgewartet!

+++ 45. Minute, Deutschland - Montenegro 15:20 +++

Montenegro erhöht weiter. Jetzt wirds eng für Deutschland. Löst sich in diesen Minuten der Traum vom Halbfinale in Luft auf? Die Deutschen brechen kaum noch zum Tor vor. Zapf scheitert.

+++ 43. Minute, Deutschland - Montenegro 15:19 +++

Mehmedovic erhöht weiter für den Titelverteidiger. Bundestrainer Jensen reagiert und nimmt eine Auszeit. Sein Team braucht neue Impulse. Die taktische Ausrichtung, viel über den Kreis zu gehen, lässt sich aktuell nicht durchbringen.

+++ 42. Minute, Deutschland - Montenegro 15:18 +++

Der Ball klatscht nur so an die Latte. Pavicevic greift sich die Kugel. Die Montenegrinerinnen sind einfach schneller im Nachfassen.

+++ 40. Minute, Deutschland - Montenegro 15:16 +++

Zapf verlädt die gegnerische Keeperin von der Siebenmeterlinie. Sie zeigt ein richtig gutes Spiel. Hier bleibt es spannend. Deutschland hat noch alle Chancen auf den Sieg. Und das momentan in Unterzahl.

+++ 40. Minute, Deutschland - Montenegro 14:16 +++

Die Schiedsrichter zeigen passives Spiel an. Das deutschen Spiel braucht im Angriff mehr Impulse. Offensivfoul von Loerper. Montenegro holt den Siebenmeter. Das machen die Osteuropäerinnen jetzt clever. Zwei-Minuten-Strafe für Steinbach - doch Petrovic scheitert mit einem schwachen Wurf an Woltering. Sie macht ihren Fehler wieder gut.

+++ 39. Minute, Deutschland - Montenegro 14:16 +++

Den muss Woltering doch haben! Die deutsche Kepperin lupft sich den Ball selber hinter die Linie. Dabei kommt er mittig genau auf sie drauf. Da zieht sie zurück. Und das ist gefährlich.

+++ 38. Minute, Deutschland - Montenegro 14:15 +++

Der Ball geht an den Pfosten. Deutschland kommt über Nadgornaja mit viel Geschwindigkeit. Das sind die einfachen Tore aus dem Rückraum, die Deutschland braucht. Die DHB-Frauen sind wieder dran.

+++ 36. Minute, Deutschland - Montenegro 13:15 +++

Wohlbold geht in die Tiefe und sucht das Eins-gegen-Eins. Sie setzt sich durch und macht das nächste Tor. Ein offener Schlagabtausch. Es bleibt dabei: Deutschland wehrt sich mit aller Macht gegen die drohende Pleite.

+++ 35. Minute, Deutschland - Montenegro 12:14 +++

Wieder geht Zapf aus dem rechten Halbfeld vors Tor. Schöne Einzelaktion. Kurze Körpertäuschung und dann ab dafür ins lange Ecke. Sie hält ihre Farben weiter im Spiel.

+++ 33. Minute, Deutschland - Montenegro 11:14 +++

Einfache Körpertäuschung und der Ball ist schon wieder im deutschen Tor. Nur nicht einbrechen in der Abwehr jetzt. Die Spannung steigt. Deutschland steckt nicht auf.

+++ 32. Minute, Deutschland - Montenegro 11:13 +++

Bulatovic trifft wieder für den Titelverteidiger und reißt dann Nadgornaja um. Es geht hier richtig zur Sache. Beide Teams decken hier sehr aggressiv.

+++ 31. Minute, Deutschland - Montenegro 10:12 +++

Weiter geht's in Zagreb! Deutschland hat Anspiel. Es geht um alles hier. Verliert Deutschland dieses Spiel, ist der Traum vom Halbfinale ausgeträumt.

+++ 30. Minute, Deutschland - Montenegro 10:12 +++

Der Ball geht an die Latte. Am Kreis holt sich Mehmedovic die Kugel - sie setzt sich gegen drei deutsche Spielerinnen durch. Das darf nicht passieren! Sie macht das 12:10 für den Titelverteidiger. Pause in Zagreb. Gleich geht es weiter!

+++ 29. Minute, Deutschland - Montenegro 10:11 +++

Nächstes Tor von Zapf. Sie läuft schön ein, ist plötzlich frei. Althaus steckt schön für sie durch. Deutschland ist wieder dran.

+++ 28. Minute, Deutschland - Montenegro 9:11 +++

Anna Loerper holt gegen Angela Bulatovic einen Siebenmeter raus. Diesmal wirft Marlene Zapf - und macht ihn rein.

+++ 27. Minute, Deutschland - Montenegro 8:11 +++

Schnelle Spielverlagerung der Montenegrinerinnen. Den Tempogegenstoß haben sie gepachtet. Mehmedovic macht die Kugel souverän rein. Deutschland ist seit sieben Minuten ohne eigenes Tor. Bundestrainer Jensen nimmt eine Auszeit. Er bemängelt, dass zu wenig aus der ersten und zweiten Welle komme.

Kerstin Wohlbold-Andjela Bulatovic-HANDBALL-EUR-WOMEN-GERMANY-MONTENEGRO
Die deutschen Handballerinnen um Kerstin Wohlbold (l., gegen Andjela Bulatovic) treffen das gegnerische Tor nicht © Getty Images

+++ 26. Minute, Deutschland - Montenegro 8:10 +++

Lang zieht ihre Gegenspielerin am Trikot und steht dabei im Kreis. Siebenmeter für Montenegro. Und diesmal pariert Woltering gegen wurfgewaltige Bulatovic. Hier ist weiter alles offen. Ein sehenswertes Spiel.

+++ 25. Minute, Deutschland - Montenegro 8:10 +++

Angela Bulatovic und Angie Geschke rauschen zusammen. Da muss sie auf die Zähne beißen. Viel Kampf jetzt. Beide Mannschaften schenken sich auf der Platte nichts. Die Tore macht gerade aber nur der Titelverteidiger.

+++ 22. Minute, Deutschland - Montenegro 8:9 +++

Minevskaja scheitert das erste Mal von der Siebenmeterlinie. Das Spiel wird hektischer - auf beiden Seiten. Die Teams leisten sich überhastete Angriffe.

+++ 20. Minute, Deutschland - Montenegro 8:8 +++

Das nächste Tor von Althaus vom Kreis. Sie ist heute viel besser im Spiel als noch wie gegen Schweden. Die Körpersprache stimmt auch. Das DHB-Team gestaltet das Spiel offen.

+++ 19. Minute, Deutschland - Montenegro 7:8 +++

Jawoll! Die DHB-Frauen sind dran. Naidzinavicius mit dem nächsten Treffer aus dem Rückraum. Die deutsche Mannschaft verkürzt bis auf ein Tor.

+++ 18. Minute, Deutschland - Montenegro 6:8 +++

Autsch, das tut weh! Steinbach schließt ansatzlos ab, bekommt aber eine Hand ins Gesicht. Das gibt die Zwei-Minuten-Strafe für Montenegro oben drauf.

+++ 17. Minute, Deutschland - Montenegro 5:7 +++

Anja Althaus aus der Drehung vom Kreis. Gut gemacht! Variabel sind die DHB-Frauen im Angriff. Sie wehren sich nach Kräften.

+++ 16. Minute, Deutschland - Montenegro 4:6 +++

Schöner Angriff der deutschen Frauen. Steinbach wird in Szene gesetzt und trifft über den Block hinweg. Es geht jetzt hin und her. Ein wirklich intensives Spiel!

+++ 16. Minute, Deutschland - Montenegro 3:6 +++

Radicevic holt am Kreis den Siebenmeter. Bulatovic hämmert den Ball ins rechte untere Eck von der Schüptzin aus gesehen. 100 Prozent - ihre Quote aus sieben Metern ist überragend.

+++ 13. Minute, Deutschland - Montenegro 3:5 +++

Steinbach prescht aus dem linken Rückraum vor und holt den Siebenmeter raus. Wieder verwandelt Minevskaja souverän. Die 22-Jährige ist einfach eine Bank von der Siebenmeterlinie.

+++ 11. Minute, Deutschland - Montenegro 2:5 +++

Wunderbares Anspiel von Bulatovic. Sie bedient Petrovic am Kreis, die einen Aufsetzer in die Maschen hämmert. Klasse Spielzug! Der Olympia-Zweite ist im Spiel. Die Körpersprache stimmt. Deutschland wird sich was einfallen lassen müssen.

Katarina Bulatovic-Nadja Nadgornaja-HANDBALL-EUR-WOMEN-GER-MNE
Nadja Nadgornaja gibt alles in der Defensive gegen Montenegros Katarina Bulatovic © Getty Images

+++ 10. Minute, Deutschland - Montenegro 2:4 +++

Leichtfertiger Ballverlust im Angriff. Radicevic ist auf und davon und schließt den Tempogegenstoß mit dem nächsten Tor ab. Sie ist eine von zehn Spielerinnen, die vor zwei Jahren für Montenegro den EM-Titel holten.

+++ 9. Minute, Deutschland - Montenegro 2:3 +++

Kerstin Wohlbold bleibt im Mittelblock hängen. Die Angriffe wirken nicht strukturiert. Einfach mal drauf los, lautet offenbar in der Anfangsphase die Devise. Gefährlich!

+++ 7. Minute, Deutschland - Montenegro 2:3 +++

Shenia Minevskaja macht die Kugel von der Siebenmeterlinie rein. Das ist ihre große Stärke. Die Metzingerin bleibt stoisch und zeigt überhaupt keine Nerven. Das DHB-Team ist dran.

+++ 6. Minute, Deutschland - Montenegro 1:3 +++

Nadja Naggornaja verzieht aus dem Rückraum. Die gegnerische Abwehr steht gut. Die Montenegrinerinnen übergeben flexibel und verschieben schnell. Ein echtes Bollwerk. Nur der Mittelblock ist nicht hochgewachsen. Das ist eine Option.

+++ 4. Minute, Deutschland - Montenegro 1:2 +++

Der Titelverteidiger kommt besser ins Spiel. Loerper scheitert mit ihrem zweiten Versuch. Bulatovic verwandelt einen Siebenmeter für Montenegro sauber. Intensiver Beginn hier in Zagreb.

+++ 2. Minute, Deutschland - Montenegro 1:0 +++

Guter Start der deutschen Mannschaft. Die Abwehr blockt den ersten Wurfversuch der Osteuropäerinnen. Auf der Gegenseite spielen die DHB-Frauen einen Angriff lange aus. Loerper trifft mit einem knallharten Unterarmwurf.

+++ Gleich geht's los! +++

Die deutsche Nationalhymne wird gespielt. Das Spiel beginnt in wenigen Minuten.

+++ DHB-Frauen selbstkritisch +++

"Das Ergebnis spricht für sich. So viele Tore dürfen wir auf keinen Fall bekommen. Die Abwehr stand von der ersten bis zur letzten Sekunde nicht", meinte Kerstin Wohlbold nach der Pleite gegen Schweden bei SPORT1.

Und Svenja Huber sagte: "Das kann man nicht in Worte fassen. Das, was wir in der Abwehr gespielt haben, war unterirdisch." Auch Nadja Nadgornaja fand deutliche Worte: "Wie wir gedeckt haben, war nicht unser Anspruch."

+++ Gegen Schweden untergegangen +++

Gegen die Skandinavierinnen hatte die Mannschaft um ihre beste Torschützin Nadgornaja nicht den Hauch einer Chance. Zwar kam das Team auf beeindruckende 32 Treffer gegen den Vize-Europameister von 2010.

Doch in der Abwehr ging gar nichts zusammen. Die instabile 6:0-Formation lud die Schwedinnen immer wieder zu einfachen Toren ein; die Rückzugsbewegung bei Ballverlust krankte gehörig.

+++ Schwere Hypothek +++

Bevor es richtig ernst wird, bangt Deutschland bereits ums Halbfinale. Das DHB-Team nimmt wegen der Pleite zum Auftakt gegen die Niederlande und der Niederlage gegen Schweden keinen einzigen Punkt mit in die Zwischenrunde. Es ist nicht die einzige Hypothek. Der verletzungsbedingte Ausfall von Torjägerin und Spielmacherin Susann Müller wiegt schwer.

Die 26-Jährige fehlt an allen Ecken und Enden. Gegen Kroatien glänzte sie als Vorbereiterin mit zahlreichen No-Look-Pässen und als Vollstreckerin mit ansatzlosen Würfen aus dem Rückraum. Das Spiel gegen Schweden brachte die bittere Erkenntnis: Müller ist kaum zu ersetzen.

+++ Als Gruppendritter weiter +++

Nach der Partie an diesem Sonntag gegen den Titelverteidiger geht's in der Zwischenrundengruppe 2 am Dienstag gegen Frankreich (20.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) und am Mittwoch gegen die Slowakei (18 Uhr LIVE im TV auf SPORT1). Die Mannschaft von Bundestrainer Jensen hatte sich als Gruppendritter dank des Sieges gegen Kroatien für die Zwischenrunde qualifiziert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel