vergrößernverkleinern
Natalie Augsburg feierte 2010 ihr Debüt für das DHB-Team
Natalie Augsburg feierte 2010 ihr Debüt für das DHB-Team © getty

Die deutschen Handballerinnen müssen bei der Europameisterschaft in Ungarn und Kroatien (7. bis 21. Dezember LIVE im TV auf SPORT1) auf Natalie Augsburg verzichten.

"Ich sehe mich leider nicht in der Lage, der Mannschaft so helfen zu können, wie das für eine erfolgreiche EURO nötig wäre", sagte Augsburg, "mehrere Verletzungen in den vergangenen Monaten haben mich leider weiter zurückgeworfen, als ich gedacht hätte."

Die Wahl-Berlinerin hat das Trainingslager der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) bereits am Montagnachmittag verlassen.

Bundestrainer Heine Jensen lobte die Selbstanalyse seiner Spielerin: "Natalie hat eine gute und sehr ehrliche Entscheidung getroffen, die sich mit unserer Einschätzung deckt. Ihr offener Umgang damit gegenüber uns und der Mannschaft verdient großen Respekt."

Die deutsche Mannschaft hält sich noch bis Mittwoch im SportCentrum Kamen-Kaiserau auf.

Nach kurzem Heimaturlaub trifft sich das Team am Samstag in Frankfurt/Main wieder und fliegt tags darauf nach Zagreb.

Die EM-Vorrunde beginnt am Montag, 8. Dezember, in Varazdin mit dem Spiel gegen die Niederlande (ab 17.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1). Weitere Gegner sind Co-Gastgeber Kroatien (10. Dezember, 20.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) und Schweden (12. Dezember, 17.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel