vergrößernverkleinern
Andreas Michelmann
Andreas Michelmann ist Oberbürgermeister von Aschersleben © DPA Picture Alliance

Die Findungskommission des DHB hat sich auf einen Wunschnachfolger von Präsident Bernhard Bauer geeinigt. Andreas Michelmann soll es richten. Der verzichtete einst auf das Amt.

Andreas Michelmann soll neuer Präsident des Deutschen Handballbundes (DHB) werden. Darauf einigte sich nach SID-Informationen die Findungskommission des DHB am Mittwoch einstimmig.

Der Oberbürgermeister von Aschersleben und derzeitige DHB-Vizepräsident soll demnach Nachfolger von Bernhard Bauer werden, der nach internen Querelen im März sein Amt nach nur 547 Tagen niedergelegt hatte.

Michelmann war schon im Jahr 2012 von der damaligen Findungskommission als Nachfolger von Ulrich Strombach vorgeschlagen worden, hatte dann aber auf die Kandidatur zugunsten von Bauer verzichtet. Die Wahl des neuen Präsidenten soll bei einem außerordentlichen Bundestag am 26. September in Hannover erfolgen. 

Michelmann, ehemaliger Präsident des HV Sachsen-Anhalt, setzte sich nach mehreren Gesprächen gegen weitere, von den Landesverbandspräsidenten vorgeschlagene Kandidaten durch. Bauer war nach andauernden Querelen, unter anderem mit dem Vizepräsidenten Bob Hanning, am 23. März zurückgetreten. Interimspräsident ist derzeit DHB-Generalsekretär Mark Schober.

Die Findungskommission besteht aus den Landesverbandspräsidenten Lutz Rohmer (Mittelrhein), Peter Rauch (Mecklenburg-Vorpommern) und Thomas Ludewig (Berlin), Uwe Schwenker (Präsident der Handball-Bundesliga) und Berndt Dugall (Vorsitzender der Handball Bundesliga Frauen) für die Ligaverbände sowie als Vertreter des DHB-Präsidiums Rolf Reincke (Vizepräsident Organisation).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel