vergrößernverkleinern
Hans Lindberg vom HSV Hamburg ist wieder heiß auf Handball
Hans Lindberg vom HSV Hamburg ist wieder heiß auf Handball © Getty Images

Handball-Star Hans Lindberg ist 111 Tage nach seiner schweren Nierenverletzung ins Mannschaftstraining des Bundesligisten HSV Hamburg zurückgekehrt.

Der 33 Jahre alte Däne war am 1. April im Duell bei den Füchsen Berlin mit Nationaltorhüter Silvio Heinevetter zusammengeprallt und musste anschließend wegen innerer Blutungen und einem Nierenriss auf der Intensivstation der Berliner Charite behandelt werden.

"Das war schon eine lange Zeit der Ungewissheit. Jetzt freue ich mich aber natürlich sehr. Das ist ein weiterer großer Schritt zurück auf das Handballfeld", sagte Lindberg: "Ich weiß aber auch, dass es noch ein sehr langer Weg für mich ist. Egal, ich gebe jetzt wieder richtig Gas, bin heiß auf Handball."

Lindbergs Niere konnte gerettet werden, voll funktionsfähig wird sie allerdings nicht mehr sein. "Er bekommt alle Zeit, die er benötigt, um wieder der Alte zu werden", sagte HSV-Geschäftsführer Christian Fitzek. Lindbergs Ziel ist der Ligastart am 23. August bei Aufsteiger DHfK Leipzig.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel