vergrößernverkleinern
Handball (Symbolbild)
Handball (Symbolbild) © Getty Images

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat die Klage deutscher Klubs gegen den Weltverband IHF und den Deutschen Handballbund (DHB) im Streit um Abstellgebühren für Nationalspieler in zweiter Instanz abgewiesen. Das teilten IHF und DHB am Freitag mit.

Mit Unterstützung vom Forum Club Handball (FCH), der Interessenvertretung der europäischen Top-Klubs, hatten über 30 Vereine aus der DKB HBL und 2. Bundesliga gegen die Pflicht zur Abstellung ausländischer Profis für Länderspiele ohne Abstellgebühren oder Versicherungsschutz geklagt.

Auch die potenzielle Gesamtdauer der Abstellperioden war Bestandteil des Streits.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, die Revision zum Bundesgerichtshof sei jedoch nicht zugelassen worden, teilten die Verbände mit.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel