vergrößernverkleinern
Rainer Niemeyer
Rainer Niemeyer trainierte auch die GWD Minden © Getty Images

Mit der Nationalmannschaft holte er 1978 den Weltmeistertitel nach Deutschland. Nun starb der Torwart kurz vor seinem Geburtstag nach schwerer Krankheit.

Der deutsche Handball trauert um Rainer Niemeyer.

Der Torwart der Weltmeister-Mannschaft von 1978 verstarb am Sonntag nach langer schwerer Krankheit in Minden. Das teilte der Deutsche Handballbund (DHB) mit. Niemeyer wäre am Mittwoch 61 Jahre alt geworden. (Service: Alle Handball-News)

Vertreter einer Epoche

"Unsere Gedanken sind in dieser schweren Zeit bei Rainer Niemeyer und seiner Familie. Sein Name ist Bestandteil der deutschen Handball-Geschichte. Rainer Niemeyer zählte zu den Vertretern einer großen Epoche unseres Sports", sagte DHB-Präsident Andreas Michelmann.

Große Titelsammlung

Niemeyer bestritt zwischen 1976 bis 1983 insgesamt 56 Länderspiele. Mit Grün-Weiß Dankersen wurde er 1977 deutscher Meister und gewann 1975, 1976 und 1979 den DHB-Pokal. Bei der WM 1978 bildete er mit Manfred Hofmann und dem 2015 gestorbenen Rudolf Rauer das Team im deutschen Tor.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel