vergrößernverkleinern
HANDBALL-EURO-2016-NOR-CRO
Norwegen (r.: Joakim Hykkerud) scheiterte in den Playoff-Spielen an Slowenien © Getty Images

Norwegens Handballer dürfen auf eine Teilnahme an der WM 2017 durch die Hintertür hoffen.

Der Weltverband IHF stellte den Skandinaviern nach der verpassten Qualifikation eine Wildcard für das Turnier im nächsten Jahr in Frankreich (11. bis 29. Januar) in Aussicht. "Norwegen spielt eine große Rolle für die Entwicklung des Handballs in Europa und der ganzen Welt", sagte IHF-Boss Hassan Moustafa (Ägypten) dem Fernsehsender TV2 Norge

Die endgültige Entscheidung fällt bei einer Präsidiumssitzung der Internationalen Handball Föderation (IHF) im Juli. "Norwegen ist einer der aussichtsreichsten Kandidaten", meinte Moustafa.

Auch die deutschen Mannschaften hatten im vergangenen Jahr bereits von umstrittenen Wildcards des Weltverbandes profitiert. Die DHB-Männer durften trotz verpasster Qualifikation an der WM in Katar teilnehmen, die -Frauen an der WM in Dänemark. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel