vergrößernverkleinern
SG Flensburg-Handewitt v SC Magdeburg - DKB HBL
Flensburg ist Titelverteidiger in der Champions League © Getty Images

Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt droht bei der Auslosung des Achtelfinales der Handball-Champions-League ein harter Brocken. Als Vierter der Vorrundengruppe B treffen die Nordlichter auf einen Gruppensieger, es könnte zu einem Duell mit dem deutschen Rekordmeister THW Kiel kommen - auch das ungarische Spitzenteam MKB Veszprem und die noch ungeschlagenen Polen von Vive Kielce sind mögliche Gegner.

"Mir ist es egal, auf wen wir treffen", sagte SG-Trainer Ljubomir Vranjes (41) mit Blick auf die Auslosung am Dienstag (12. 30 Uhr/Sky Sport News HD) in Wien: "Ich hoffe, dass bis dahin einige Spieler zurückkehren werden, damit wir unser Bestes geben können." Vranjes muss derzeit auf zahlreiche Stammkräfte verzichten - darunter der langzeitverletzte Holger Glandorf sowie Spielmacher Thomas Mogensen und Lars Kaufmann.

Mögliche Kieler Kontrahenten in der Runde der letzten 16 sind neben dem Erzrivalen aus Flensburg die anderen Gruppenvierten Montpellier AHB aus Frankreich und Aalborg HB aus Dänemark.

Drittes deutsches Team im Achtelfinale sind die Rhein Neckar Löwen. Als Tabellendritter bekommt es der deutsche Vizemeister mit einem Gruppenzweiten zu tun und muss zunächst zu Hause antreten. Mögliche Gegner sind die Spitzenmannschaften von Paris St. Germain (Frankreich), KIF Kolding (Dänemark) und Pick Szeged (Ungarn).

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel