vergrößernverkleinern
SG Flensburg-Handewitt v THW Kiel - VELUX EHF Champions League
Zwischen Flensburg und Kiel kommt es in der Gruppenphase zum Duell © Getty Images

Kiel und Flensburg treffen bereits in der Gruppenphase der Champions League aufeinander. Auch die anderen Gegner haben es in sich. Die Löwen trifft es nicht ganz so hart.

Der deutsche Handball-Meister THW Kiel und Pokalsieger SG Flensburg-Handewitt treffen bereits in der Gruppenphase der Champions League aufeinander.

Das ergab die Auslosung in Wien am Freitag. Weitere Gegner der beiden Nordrivalen in der Gruppe A sind MKB Veszprem, Paris St. Germain, RK Celje Lasko, Besiktas Istanbul, Wisla Plock und HC Zagreb.

Kiels Geschäftsführer Thorsten Storm sprach ebenso wie SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke von einer "Hammer-Gruppe". Sieben hochinteressante Gegner sorgen für viele spannende Spiele, so Schmäschke.

Der deutsche Vizemeister Rhein-Neckar Löwen bekommt es in der Gruppe B unter anderem mit Titelverteidiger FC Barcelona zu tun.

Die Löwen kämpfen zudem gegen KS Vive Kielce, Pick Szeged, Montpellier HB, KIF Kolding Kopenhagen, IFK Kristianstad und HC Vardar Skopje um den Einzug in die K.o.-Phase.

Die europäische Königsklasse geht mit einem neuen Modus in die bevorstehende Saison. Die Sieger der Gruppen A und B ziehen direkt ins Viertelfinale ein. Die Teams auf den Rängen zwei bis sechs erreichen das Achtelfinale.

Die erste K.o.-Runde wird zudem mit zwei Mannschaften aus den schwächeren Gruppen C und D, in denen jeweils sechs Teams spielen, komplettiert.

Die Gruppenphase startet Mitte September, das Final Four in Köln findet am 28./29. Mai 2016 statt.

Der deutsche Frauenhandball-Meister Thüringer HC hat bei der Auslosung eine machbare Vorrundengruppe erwischt.

Die Mannschaft von Trainer Herbert Müller trifft in der Gruppe B auf den ungarischen Meister FTC Budapest, Podravka Vegeta aus Kroatien und den französischen Titelträger Fleury Loiret.

Die ersten drei Teams der vier Vorrundengruppen ziehen in die Hauptrunde ein. In der vergangenen Saison hatten die Thüringerinnen das Viertelfinale erreicht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel