vergrößernverkleinern
Andy Schmid
Andy Schmid erzielte sechs Treffer © Getty Images

Die Rhein-Neckar Löwen haben in der Handball-Champions-League nach dem überraschenden Auftaktsieg gegen Titelverteidiger FC Barcelona nachgelegt und den zweiten Sieg im zweiten Spiel eingefahren.

Beim dänischen Meister KIF Kolding-Kopenhagen feierte der Bundesliga-Tabellenführer einen überraschend deutlichen 30:18 (12:8)-Erfolg.

Vor allem in der zweiten Hälfte zeigten die Löwen eine starke Leistung. Torhüter Mikael Appelgren, vor der Saison vom Ligarivalen MT Melsungen gekommen, glänzte wie schon im ersten Spiel mit etlichen Paraden.

In der Offensive stachen besonders der Norweger Harald Reinkind und der Schweizer Andy Schmid heraus, die jeweils sechs Treffer beisteuerten. 

Durch den klaren Auswärtssieg schob sich die Mannschaft von Trainer Nikolaj Jacobsen in der Gruppe B zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze. Am Mittwoch empfangen die Löwen in Mannheim den Vorjahres-Dritten KS Vive Targi Kielce (Polen).

KIF Koldin - Rhein-Neckar Löwen 18:30 (8:12)
Tore: Irming Andersen (4), Anderson (3), Spellerberg (3), Jensen (2), Landin Jacobsen (2), Viudes (2), Igropulo (1), Karlsson (1) für Kolding - Reinkind (6), Schmid (6), Baena Gonzalez (3), Gensheimer (3), Larsen (3), Ekdahl du Rietz (2), Groetzki (2), Guardiola Villaplana (2), Kneer (2), Steinhauser (1) für Rhein-Neckar
Zuschauer: 2413

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel