vergrößernverkleinern
Der THW Kiel beendet die Gruppenphase mit einem Erfolgserlebnis
Der THW Kiel beendet die Gruppenphase mit einem Erfolgserlebnis © Getty Images

Der THW Kiel schließt die Gruppenphase in der Champions League mit einem Sieg ab. Gegen Zagreb drehen die "Zebras" die Partie und revanchieren sich für die Hinspielpleite.

Der deutsche Rekordmeister THW Kiel hat sich in der Champions League gegen den HC Zagreb erfolgreich für die herbe Schlappe aus dem Hinspiel revanchiert. Das Team von Trainer Alfred Gislason gewann zum Abschluss der Gruppenphase nach einer Aufholjagd in der zweiten Halbzeit mit 31:29 (14:17).

Zum Auftakt der Königsklasse war der Sieger von 2007, 2010 und 2012 in Kroatien mit 22:29 böse unter die Räder gekommen. Die Kieler standen bereits vor der Partie als Vierter der Gruppe A fest und treffen nun in der Runde der letzten 12 zunächst auswärts auf den Fünften aus der B-Gruppe - derzeit Pick Szeged aus Ungarn.

Kurz nach der Halbzeit machte Kiel binnen sieben Minuten einen Fünf-Tore-Rückstand wett und sicherte sich den achten Sieg der laufenden Champions-League-Saison. Der Kroate Domagoj Duvnjak hatte mit zehn Toren den größten Anteil, auch Nationalspieler Dominik Klein überzeugte mit acht Treffern.

Bundesliga-Kontrahent SG Flensburg-Handewitt hat ebenfalls in Gruppe A noch eine kleine Chance auf Platz eins und damit den direkten Einzug ins Viertelfinale. Der Champions-League-Sieger von 2014 muss am Sonntag (17.00 Uhr) bei Paris St. Germain gewinnen und auf Schützenhilfe hoffen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel