Video

München und Kiel - Vor dem Barca-Hit beackern Kiels Rune Dahmke und Christian Dissinger die linke Seite wieder gemeinsam. Beim Helikopterflug mit SPORT1 schwärmen die EM-Helden voneinander.

Die linke Erfolgsachse des deutschen Europameisters ist nun auch beim THW Kiel wieder vereint: Seit dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Pick Szeged können Rune Dahmke und Christian Dissinger wieder harmonieren.

Mit ein Grund dafür, warum der THW dank eines fulminanten Comebacks den Sprung in die Runde der letzten Acht geschafft hat und nun dem Gigantenduell mit dem FC Barcelona entgegen sieht.

Insbesondere Dissinger hatte einen großen Anteil an der Aufholjagd. Schon beim ersten Aufeinandertreffen in Ungarn feierte der Rückraumspieler sein Comeback nach mehrmonatiger Verletzungspause und führte sich mit drei Toren gleich wieder sehr gut ein.

Im Rückspiel am Mittwoch war Dissinger mit sechs Treffern dann sogar zweitbester Schütze der Kieler.

Dahmke adelt Dissinger

"Was er in so kurzer Zeit für uns geleistet hat, sucht in Deutschland im Rückraum seinesgleichen", schwärmt Linksaußen Dahmke im exklusiven SPORT1-Interview während eines Helikopter-Flugs über seinen Nebenmann.

"Als er aus  Lübbecke kam (Wechsel zum THW 2015, Anm. d. Red.) da dachten wir erst mal: Okay… Da haben wir alle noch nicht so viel von ihm mitgekriegt", ergänzt der Youngster.

Was Dissinger wirklich drauf hat, zeigt er dann jedoch in der laufenden Saison, in der er von Anfang an viel Spielzeit von Trainer Alfred Gislason bekam.

Erfolgsgaranten beim THW Kiel: Rune Dahmke (r.) und Christian Dissinger
Erfolgsgaranten beim THW Kiel: Rune Dahmke (r.) und Christian Dissinger © imago

Und Dissinger gibt das Lob an Kollege Dahmke umgehend zurück. "Was er in dieser Saison geleistet hat, ist unglaublich. Er war alleine auf seiner Position und musste so viel Verantwortung übernehmen", beschreibt der 25-Jährige die Situation beim THW und in der Nationalmannschaft, dass es auf Grund von Verletzungen lange Zeit keine Alternative zu Dahmke gab.

Jetzt aber agieren Kiels Überflieger als Tandem. 

Rune "mein kleiner Bruder"

Schöner Nebeneffekt: Die beiden Rechtshänder verstehen sich abseits des Parketts ebenso gut.

"Als Typ ist er auch nicht ganz verkehrt", sagt Dahmke über Dissinger - der wiederum meint: "Persönlich hat er sich irgendwie zu meinem kleinen Bruder entwickelt."

Die neue "Brüderpower" der Norddeutschen wird auch im Viertelfinale der Champions League gegen den Titelverteidiger wieder gebraucht. Dann geht es gegen Barcelona und alte Bekannte.

"Nun treffen wir auf eines der besten Teams der Welt mit unseren ehemaligen Spielern wie Filip Jicha, Jallouz und Sigurdsson", blickt Dahmke bei der EHF schon mal voraus.

Vor Barca wartet Hannover

Das Duell Barca gegen Kiel hatten viele als Finale prophezeit. Nun treffen sich die beiden Topmannschaften schon in der Runde der letzten acht Teams.

Video

Zur Erinnerung: Die Spanier standen in den letzten sechs Jahren vier Mal im Endspiel, der deutsche Rekordmeister dreimal.

Doch vor den schweren Spielen gegen Filip Jicha und Co. wartet am kommenden Sonntag erst einmal die nächste Hürde auf dem Weg zur Titelverteidigung im nationalen Meisterschaftsrennen.

Beim TSV Hannover-Burgdorf muss ein Sieg her, um am Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen dran zu bleiben. SPORT1 überträgt die Partie am Sonntag ab 15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM

Auch dann werden die "Brüder" Dissinger und Dahmke auf der linken Achse wieder gefordert sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel