vergrößernverkleinern
Rhein-Neckar Loewen v SG Flensburg Handewitt - DKB HBL
Kim Ekdahl Du Rietz (l.) war bester Löwen-Werfer gegen Celje © Getty Images

Erster Sieg für die Rhein-Neckar Löwen in der Champions League. Der deutsche Meister gibt gegen Celje eine hohe Führung aus der Hand, kämpft sich aber noch ins Ziel.

Die Rhein-Neckar Löwen haben in der Champions League der Handballer den ersten Saisonsieg geholt.

Am zweiten Vorrundenspieltag gewann der deutsche Meister nach einer zeitweise schwachen Leistung 31:30 (16:15) gegen die slowenische Nummer eins RK Celje. Bester Werfer war der Schwede Kim Ekdahl du Rietz mit sieben Toren (SERVICE: Die Tabelle der Champions League).

Nach 0:7-Lauf in Rückstand

Die Löwen begannen vielversprechend und verdienten sich eine Fünf-Tore-Führung (12:7/20. Minute), verloren dann aber beim Spiel in Frankfurt den Faden und ließen Celje wieder herankommen. Noch schlimmer wurde es im zweiten Durchgang, als es nach einem 0:7-Negativlauf 24:27 stand.

Die Mannschaft von Trainer Nikolaj Jacobsen überwand die Schwächephase und eroberte die Führung zurück. 90 Sekunden vor Schluss traf Ekdahl du Rietz zum Sieg.

"Am Ende haben wir gewonnen, das zählt. Schön war es aber nicht", sagte der Mann des Tages bei Sky. Die Löwen waren am Sonntag mit einem Unentschieden beim ungarischen Vizemeister Pick Szeged (28:28) in die neue Saison gestartet.

Das Spiel im Stenogramm:

Rhein-Neckar Löwen - RK Celje/Slowenien 31:30 (16:15)
Tore: Ekdahl du Rietz (7), Pekeler (5), Guardiola Villaplana (3), Petersson (3), Sigurdsson (3), Schmid (3), Baena Gonzalez (2), Groetzki (2), Steinhauser (2), Reinkind (1) für die Rhein-Neckar Löwen - Zarabec (7), Mlakar (5), Malus (4), Janc (4), Gajic (3), Marguc (2), Babarskas (2), Beciri (2), Poteko (1) für Celje.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel