vergrößernverkleinern

Der HSV Hamburg will am Mittwoch im DHB-Pokal beim TSV Hannover-Burgdorf seine Siegesserie fortsetzen.

Nach schwachem Saisonstart in der DKB Handball-Bundesliga feierte der Champions-League-Sieger 2013 zuletzt vier Siege in Folge und verbesserte sich auf Platz acht.

In der 2. Runde des DHB-Pokals wartet mit Hannover-Burgdorf eine Mannschaft, die punktgleich auf dem neunten Rang liegt. Am 2. Spieltag der Saison standen sich beide Teams bereits gegenüber und trennten sich 23:23.

"Hannover ist ein schwerer Gegner, gegen den wir aber in die nächste Runde einziehen wollen. Nur darum geht es. Wenn wir uns wie in den letzten Spielen als Einheit präsentieren, sind wir nur schwer zu schlagen", sagte HSV-Trainer Christian Gaudin.

Außer Petar Djordjic (Rehabilitation nach Kreuzbandriss) kann der neue Coach auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.

"Pokalspiele sind nichts für schwache Nerven. Wir müssen über 60 Minuten einen kühlen Kopf bewahren. Dann können wir das Spiel auch gewinnen", meinte Gaudin.

Bereits vor zwei Jahren trafen sich die beiden Nordklubs im Pokal. Damals behielt der HSV im Viertelfinale in einer umkämpften Partie knapp mit 33:31 die Oberhand.

SPORT1 überträgt die Partie ab 20.10 Uhr LIVE im TV und im kostenlosen LIVESTREAM auf tv.SPORT1.de.

Die Paarungen der zweiten Runde im Überblick:

VfL Gummersbach - SG BBM Bietigheim

THW Kiel - TBV Lemgo

DHfK Leipzig - TV Hüttenberg

TV Emsdetten - GWD Minden

SG Flensburg-Handewitt - MT Melsungen

TSV Altenholz - Frisch Auf Göppingen

TuSEM Essen - Füchse Berlin

Bayer Dormagen - HBW Balingen-Weilstetten

Eintracht Hildesheim - SC Magdeburg

HC Erlangen - HSG Wetzlar

TSB Heilbronn-Horkheim - Rhein-Neckar Löwen

HG Saarlouis - TSG Friesenheim

DJK Rimpar - ThSV Eisenbach

Wilhelmshavener HV - VfL Bad Schwartau

Bergischer HC - TuS N-Lübbecke

TSV Hannover-Burgdorf - HSV Hamburg

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel