vergrößernverkleinern

Keine Überraschungen in den Dienstagsspielen der zweiten Runde des DHB-Pokals: Rekordmeister THW Kiel steht nach dem klaren 32:20 (17:8) gegen den TBV Lemgo ebenso im Achtelfinale wie der elfmalige Europapokalsieger VfL Gummersbach, der Zweitligist SG BBM Bietigheim in eigener Halle mit 33:27 (16:8) keine Chance ließ.

In einem Zweitligaduell behielt der SC DHfK Leipzig gegen den TV Hüttenberg mit 25:18 (8:6) die Oberhand.

Die weiteren 13 Partien der zweiten Pokalrunde werden am Mittwoch ausgetragen. Unter anderem empfängt dabei Champions-League-Sieger SG Flensburg-Handewitt in einem Erstligaduell die MT Melsungen, Titelverteidiger Füchse Berlin muss beim Zweitligisten Tusem Essen antreten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel