vergrößernverkleinern
SG Flensburg-Handewitt v THW Kiel - DKB HBL
Domagoj Duvnjak trifft mit dem THW Kiel auf Thomas Morgensen und die SG Flensburg-Handewitt © Getty Images

Kiel gegen Flensburg, Rhein-Neckar Löwen gegen Melsungen. SPORT1 lässt das Handballer-Herz höher schlagen und überträgt das Viertelfinale im DHB-Pokal LIVE im TV.

Pokal-Doppelpack der Extraklasse auf SPORT1.

Handball-Fans dürfen sich am Mittwoch im Viertelfinale des DHB-Pokals auf Duelle mit den vier besten Mannschaften der DKB Handball-Bundesliga freuen. Denn mit Kiel (Zweiter) gegen Flensburg (Dritter) und Rhein-Neckar Löwen (Erster) gegen Melsungen (Vierter) kämpfen die "Fantastischen Vier" der Liga um den Einzug ins REWE Final Four.

Los geht’s mit dem Pokalkracher zwischen dem THW Kiel und der SG Flensburg-Handewitt (ab 18.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM)– Anwurf ist um 18:45 Uhr.

Direkt im Anschluss an das Nordderby steigt SPORT1 in die Live-Berichterstattung des zweiten Topduells zwischen den Rhein-Neckar Löwen und der MT Melsungen ein (ab 20.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und ab 19.55 Uhr im LIVESTREAM). Anwurf ist um 20:00 Uhr.

SPORT1-Experte Stefan Kretzschmar freut sich auf die beiden Pokalkracher: "Die beiden Spiele der vier besten Mannschaften in Deutschland sind das Highlight. Diese Do-or-Die-Spiele sind auch für die vier Mannschaften etwas Besonderes. Das Ergebnis ist bei beiden Spielen offen."

10.285 Zuschauer werden die ausverkaufte Kieler Sparkassen-Arena in einen Hexenkessel verwandeln. Im Alles-oder-Nichts-Showdown zählt nur der Sieg und der damit verbundene Einzug ins REWE Final Four, das am 30. April und 1. Mai 2016 in der Barclaycard Arena Hamburg stattfindet.

Nicht nur in der Liga sondern auch im Pokal ist das Duell der beiden Nordklubs ein ewig wiederkehrender Klassiker: Fünf Mal (2000, 2005, 2011, 2012 und 2013) standen sich beide Mannschaften bereits im DHB-Pokal-Finale gegenüber – vier dieser Endspiele gewannen die „Zebras“, eines Flensburg.

Roth-Team will Bundesliga-Sieg wiederholen

Bundesliga-Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen empfängt in Ludwigshafen den aktuellen Tabellenvierten MT Melsungen. Das Team von Trainer Michael Roth bezwang bis dato als einziges Bundesliga-Team die Mannheimer und will dieses Kunststück im Pokal wiederholen.

"Jeder will nach Hamburg. Das Final Four ist das größte und schönste Handball-Event, das es gibt. Die Atmosphäre und das Prestige sind unglaublich. Jeder möchte in Hamburg den ersten Titel der Saison holen", sagt Kretzschmar bei SPORT1. Er erwartet ein heißen Fight in beiden Partien: "Man muss kühlen Kopf bewahren. Ich glaube, dass beide Spiele relativ hart und kompromisslos geführt werden. Es geht um alles."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel