vergrößernverkleinern
SC Magdeburg v Rhein-Neckar Loewen - Pixum Super Cup 2016
Torhüter Andreas Palicka feierte einen Sieg mit den Löwen © Getty Images

Die Rhein-Neckar Löwen erreichen ohne Probleme das Viertelfinale des DHB-Pokals. Die Löwen folgen damit dem THW Kiel und Flensburg in die nächste Runde.

Handball-Meister Rhein-Neckar Löwen hat das Viertelfinale des DHB-Pokals erreicht.

Der dreimalige Cupfinalist setzte sich am Donnerstag mit 29:23 (15:11) beim Bundesliga-Aufsteiger HC Erlangen durch und folgte damit und Bundesliga-Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt in die Runde der letzten Acht um den Pokal des Deutschen Handballbundes (DHB). 

Video

Erlangen hielt zwar über weite Strecken der ersten Halbzeit gut mit, doch zur Pause führten die Löwen trotzdem souverän mit 15:11. In der zweiten Hälfte ließ der Meister dann nichts mehr anbrennen. 

Weitere Bundesligisten im Viertelfinale sind MT Melsungen, HBW Balingen-Weilstetten, SC DHfK Leipzig und TSV Hannover-Burgdorf. Einziger verbliebener Zweitligist im Wettbewerb ist die TSG Ludwigshafen-Friesenheim.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel