vergrößernverkleinern
Uwe Gensheimer und die Löwen sind noch ohne Punktverlust
Uwe Gensheimer und die Löwen sind noch ohne Punktverlust © getty

Die Rhein-Neckar Löwen kehren in der DKB Handball Bundesliga zur Normalität zurück.

Wenige Tage nach dem Weltrekord-Spiel beim "Tag des Handballs" in Frankfurt wartet auf das Team von Trainer Nikolaj Jacobsen die Partie beim VfL Gummersbach (ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

In der vorgezogenen Partie des neunten Spieltags wollen die Löwen ihre weiße Weste wahren. Mit vier Siegen aus vier Partien steht für den Tabellenführer der DKB HBL die Optimalausbeute von 8:0-Punkten zu Buche (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Besonders in der ersten Halbzeit der Partie in der Frankfurt Commerzbank Arena vor der Weltrekordkulisse von 44.189 Zuschauern bot die Mannschaft um Kapitän Uwe Gensheimer beim 28:26-Sieg gegen den HSV Hamburg dabei Handball der Extraklasse.

Mit einer schwachen zweiten Hälfte hätte der Vizemeister des Vorjahres den Erfolg dann aber fast noch verspielt.

Mit einem Sieg bei Altmeister Gummersbach will das Team aus der Rhein-Neckar-Metropolregion den Vorsprung auf den THW Kiel ausbauen. Der Rekordmeister hat nach den Niederlagen beim TBV Lemgo und bei der HBW Balingen bereits vier Minuspunkte auf dem Konto.

Mit Gummersbach und Kiel haben die Löwen zudem noch eine "Rechnung" aus der vergangenen Saison zu begleichen: Am letzten Spieltag siegten die Löwen zwar mit 40:35, verspielten aber im Fernduell mit dem THW noch die Meisterschaft - wegen zwei zu wenig erzielten Treffern!

Gummersbach liegt mit einer Bilanz von zwei Siegen, einer Niederlage und einem Unentschieden mit 5:3-Punkten derzeit auf Tabellenplatz sieben.

Die Spiele am Mittwochabend im Überblick:

9. Spieltag

VfL Gummersbach - Rhein-Neckar Löwen (ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1)

11. Spieltag

HBW Balingen-Weilstetten - HSV Hamburg (20.15 Uhr)

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel