vergrößernverkleinern
Kiels Niclas Ekberg (M.) erzielte gegen die MT Melsungen elf Tore
Kiels Niclas Ekberg (M.) erzielte gegen die MT Melsungen elf Tore © Imago

Meister THW Kiel und Pokalsieger Füchse Berlin kommen in der neuen Saison der Handball-Bundesliga immer besser in Schwung. Der bereits zweimal bezwungene Titelverteidiger gewann souverän gegen MT Melsungen mit 32:23 (17:10).

Die Füchse bremsten nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit mit einem 30:23 (12:13)-Sieg die überraschend stark gestartete HBW Balingen-Weilstetten ein. Zudem setzte sich am Sonntag GWD Minden gegen Aufsteiger TSG Friesenheim mit 33:26 (15:12) durch.

Die Kieler machten durch den Sieg einen Sprung auf den dritten Platz (8:4 Punkte), die Füchse (6:2) verbesserten sich auf den siebten Rang. Überragender Kieler Spieler war Rechtsaußen Niclas Ekberg mit elf Toren. Die Füchse hatten in Petar Nenadic (7) ihren besten Werfer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel