vergrößernverkleinern
Christian Gaudin war zuletzt Nationaltrainer von Rumänien und betreute den französischen Klub Saint-Raphael Var HB
HSV-Coach Christian Gaudin sieht den ersten Saisonsieg seines Teams

Der HSV Hamburg hat seine Talfahrt in der Handball-Bundesliga mit dem ersten Saisonsieg gestoppt.

Der Champions-League-Sieger von 2013 kam am 6. Spieltag zu einem 34:28 (19:16)-Erfolg gegen TuS N-Lübbecke und verließ damit vorerst die Abstiegszone.

Zuletzt hatte der HSV, der bereits sieben Saisonspiele absolviert hat, vier Niederlagen in Folge kassiert.

Der HSV zeigte sich in der Abwehr verbessert und bewies in der Offensive Effektivität. Auch von einer Schwächephase zu Beginn des zweiten Durchgangs ließen sich die Norddeutschen nicht aus der Ruhe bringen und setzten sich letztlich deutlich ab.

Bester Werfer der Hamburger war Rechtsaußen Hans Lindberg mit sieben Toren, bei Lübbecke erzielten Drago Vukovic und Maximilian Schubert die meisten Treffer (je 5).

Altmeister VfL Gummersbach unterlag etwas überraschend bei Aufsteiger HC Erlangen trotz Pausenführung 24:25 (14:12). Die MT Melsungen trennte sich von der HSG Wetzlar 28:28 (16:14), der Bergische HC setzte sich gegen TSV GWD Minden 32:30 (15:14) durch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel