vergrößernverkleinern
Kiel: Domagoj Duvnjak ist angekommen. Coach Gislason will dem Welthandballer eigentlich mehr Eingewöhnungszeit zugestehen, doch der Kroate kommt pünktlich zum Ligakracher auf Touren. Beim Sieg in Berlin überragt er mit neun Toren. "Er war nicht mehr ein Fremdkörper, sondern hat so gespielt, als wäre er schon Jahre hier", meint Gislason anschließend bei SPORT1. Glück gehabt! Schließlich fällt Filip Jicha nach seiner OP am linken Sprunggelenk weiter aus. Doch Duvnjak glänzt - Punkt für Kiel. Zwischenstand: 2:2
Domogoj Duvnjak befindet sich wegen einer Augenverletzung in Behandlung

Rekordmeister THW Kiel bangt um nach einem Medienbericht aus Kroatien um Superstar Domagoj Duvnjak.

Der Rückraumspieler musste einen Lehrgang mit der kroatischen Nationalmannschaft wegen einer Augenverletzung vorzeitig abbrechen, berichtet "index.hr".

"Wir wollen kein Risiko eingehen, seine Gesundheit ist das Wichtigste", teilte der kroatische Verband demnach in einer Erklärung mit. Es könne etwas "Harmloses sein, aber eben auch etwas Ernstes."

Nähere Angaben zur Art der Verletzung machte der Verband nicht. Der Welthandballer soll nun in Kiel in einer Spezialklinik untersucht werden.

Ein Ausfall des Leistungsträgers würde den THW empfindlich treffen. Neben Duvnjak fehlten zuletzt auch die Rückraumspieler Filip Jicha (Operation im Sprunggelenk), Rasmus Lauge (Aufbautraining nach Kreuzbandriss) und Aron Palmarsson (Muskelfaserriss).

Am Mittwoch treffen die "Zebras" in der DKB HBL auf den SC Magdeburg.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel