vergrößernverkleinern
Alfred Gislason ist seit 2008 Trainer des THW Kiel und coachte sieben Jahre in Magdeburg

Mit THW Kiel gegen SC Magdeburg und SG Flensburg-Handewitt gegen Rhein-Neckar Löwen wartet die DKB Handball-Bundesliga am Mittwoch mit zwei Kracherpartien auf.

SPORT1 überträgt beide Spitzenspiele des 11. Spieltags ab 18.55 Uhr LIVE im TV sowie im GRATIS-STREAM. Außerdem können Sie die Partien in den LIVESCORES auf SPORT1.de sowie in der SPORT1 App verfolgen.

Meister THW Kiel, der derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz liegt, empfängt dabei mit dem SC Magdeburg einen der ärgsten Verfolger, der derzeit positiv auf sich aufmerksam macht. Die Mannschaft von Trainer Geir Sveinsson ist sieben Jahre nach der Fast-Insolvenz beinahe schuldenfrei und derzeit Tabellenfünfter.

"Das Thema Schuldenabbau ist fast abgeschlossen. Magdeburg hat Lust auf Handball, und das ist gut so", sagte SCM-Geschäftsführer Marc-Henrik Schmedt.

In der vergangenen Saison konnte der THW in beiden Spielen gegen Magdeburg nicht gewinnen. Besonders aufpassen muss das Team von Alfred Gislason auf Rechtsaußen Robert Weber, der mit einem Schnitt von 8,7 Toren pro Spiel die Torjägerliste der DKB HBL anführt.

Direkt im Anschluss (20.45 Uhr) tritt Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen bei der SG Flensburg-Handewitt an, die mit zwei Spielen weniger auf dem dritten Platz liegen (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Im Februar 2014 beendete der Spitzenreiter durch ein 27:23 die Serie der Norddeutschen, die zuvor in 37 Heimspielen nacheinander nie als Verlierer vom Feld gegangen waren. "In jedem Fall wollen wir diesmal das Blatt drehen", sagte Rückraumspieler Lars Kaufmann. "Ich bin mir sicher, dass uns unsere Zuschauer dabei tatkräftig unterstützen werden."

Nach der knappen Niederlage im Topspiel gegen Kiel vor zwei Wochen (28:29) benötigen Uwe Gensheimer und Co. einen Sieg, um die Tabellenführung zu verteidigen.

In bisher 25 Begegnungen ging Flensburg 15-mal als Sieger vom Platz, zehnmal gewann das Team von Trainer Nikolaj Jacobsen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel