vergrößernverkleinern
Der HSV musste in Göppingen eine Pleite hinnehmen
Henrik Toft Hansen traf in Göppingen fünf Mal

Nach sechs Siegen in Serie hat der HSV Hamburg in der DKB HBL erstmals wieder eine Niederlage kassiert.

Beim Tabellendritten Frisch Auf Göppingen unterlag der frühere Champions-League-Sieger mit 23:26 (8:15) und rutschte durch die Niederlage vom fünften auf den sechsten Rang ab.

Der erste Durchgang blieb über lange Strecken ausgeglichen, doch gegen Ende der Halbzeit leistete sich der HSV zu viele Fehler im Offensivspiel. Göppingen spielte bis zum Seitenwechsel eine klare Führung heraus.

In Halbzeit zwei drehten die Norddeutschen auf und verkürzten den Rückstand zeitweise auf drei Treffer. Die Schlussphase ließ das Pendel letztlich zugunsten der Hausherren ausschlagen.

Henrik Toft Hansen war mit fünf Treffern bester Werfer aufseiten der Gäste, Marcel Schiller traf siebenmal für Göppingen. Pascal Hens, der insgesamt dreimal erfolgreich war, erzielte in der 26. Spielminute mit seinem ersten Treffer im Spiel sein insgesamt 1700. Pflichtspieltor für den HSV.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel