vergrößernverkleinern
Vladan Lipovina (l.) kämpft im Trikot von Metalurg Skopje gegen Samuel Honrubai um den Ball

Die HSG Wetzlar aus der DKB HBL hat auf seine Verletzten-Misere reagiert und den montenegrinischen Nationalspieler Vladan Lipovina verpflichtet.

Der 21 Jahre alte Rückraumspieler, der zuletzt beim mazedonischen Spitzenklub Metalurg Skopje spielte, kommt ablösefrei bis zum Saisonende zu den Hessen.

Lipovina, auf seiner Position eines der größten Talente überhaupt, hatte seinen Vertrag in Skopje aufgelöst, nachdem der Klub in finanzielle Schwierigkeiten gekommen war.

Wegen ausstehender Gehaltszahlungen boykottieren Metalurgs Spieler derzeit das Training.

Wetzlar hat in Kent Robin Tönnesen (Muskelbündelriss im Oberschenkel), Max Holst (Kreuzbandriss), Evars Klesniks (Bänderriss im Fuß) und Florian Laudt (Schambeinentzündung) vier Langzeitverletzte zu beklagen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel