vergrößernverkleinern
Fabian van Olphen und Magdeburg fahren einen lockeren Sieg ein

Der ehemalige Meister SC Magdeburg hat seine Erfolgsserie vor eigener Kulisse ausgebaut.

Am 14. Bundesliga-Spieltag setzten sich die Gastgeber locker und leicht mit 36:28 (19:14) gegen die TSG Friesenheim durch und feierten ihren vierten Heimsieg nacheinander.

Mit nun 17 Zählern bleibt der SC Fünfter. Aufsteiger Friesenheim (6 Punkte) ist weiterhin Vorletzter.

Im Duell der Ex-Meister setzte sich der VfL Gummersbach denkbar knapp mit 29:28 (17:15) gegen den TBV Lemgo durch.

Dabei gaben die Gäste aus Ostwestfalen kurz vor Spielende noch eine Vier-Tore-Führung aus der Hand.

Für Lemgo war es bereits die dritte Pleite in Serie - in der Tabelle liegt das Team von Trainer Niels Pfannenschmidt nur auf Platz 17.

Derweil musste der TuS N-Lübbecke nach zwei Erfolgen wieder eine Niederlage hinnehmen.

Das Team von Trainer Dirk Beuchler verlor 27: 28 (12:14) beim Bergischen HC, bleibt aber dennoch im gesicherten Mittelfeld.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel