Video

Die Füchse Berlin haben in der DKB HBL eine deutliche Heimniederlage kassiert.

Gegen die Rhein-Neckar Löwen unterlagen die Füchse mit 20:30 (10:12).

Champions-League-Gewinner SG Flensburg-Handewitt hat im Kampf um die Meisterschaft in der DKB HBL überraschend einen Punkt eingebüßt.

Der Favorit musste sich bei der HSG Wetzlar mit einem 22:22 (8:12) begnügen und verlor mit nunmehr 27:7 Punkten im Dreikampf mit Spitzenreiter THW Kiel (30:4) und den Rhein-Neckar Löwen (30:6) etwas an Boden.

In Mittelhessen drohte den Flensburger lange sogar die vierte Saisonpleite. Erst ein verwandelter Siebenmeter von Hampus Wanne sicherte den Norddeutschen zumindest noch einen Zähler.

Bester Werfer der Gäste war Thomas Mogensen mit sieben Treffern. Bei den Gastgebern kam Steffen Fäth, der unter der Woche seine Teilnahme an der WM im Januar abgesagt hatte, ebenfalls auf sieben Tore.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel