vergrößernverkleinern
SG Flensburg-Handewitt v SG BBM Bietigheim - DKB HBL
Anders Eggert von der SG Flensburg-Handewitt zeigte gegen Bietigheim eine starke Vorstellung © Getty Images

Die SG Flensburg-Handewitt hat am 24. Spieltag der Handball-Bundesliga Schlusslicht SG Bietigheim geschlagen und damit den dritten Platz erobert. Die Mannschaft von Trainer Ljubomir Vranjes gewann am Ende deutlich mit 31:25.

Dabei hielt der klare Außenseiter lange Zeit gut mit. Zur Halbzeit führten die Gäste sogar 13:12. Der amtierende Champions-League-Gewinner drehte erst ab der 40. Minute richtig auf. Vor allem die Hereinnahme von Anders Eggert sorgte bei den Flensburgern für die Wende.

Bester Werfer beim Favoriten war Johan Jakobsson mit acht Treffern, ebenso oft traf für Bietigheim Robin Haller.

Flensburg liegt mit 38:12 Punkten hinter Rekordsieger THW Kiel (44:6) und den Rhein-Neckar Löwen (42:6) und damit weiter auf Champions-League-Kurs. Konkurrent SC Magdeburg (37:11) muss am Dienstag beim HSV Hamburg ran.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel