Video

Erlangen - THW Kiel zeigt sich gegen Erlangen in Baller-Laune und erobert die Tabellenführung zurück. Sorge bereitet jedoch Dominik Klein: Der Linksaußen verletzt sich und muss raus.

Das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Titelverteidiger THW Kiel und Vizemeister Rhein-Neckar Löwen in der Handball-Bundesliga setzt sich fort.

Rekordmeister Kiel behauptete die Spitzenposition nach 28 Spieltagen durch einen ungefährdeten 36: 22 (22:10)-Erfolg beim Tabellenvorletzten HC Erlangen. Die punktgleichen Löwen (beide 50:6) hatten am Samstag durch ein 29:24 (17:11) gegen den VfL Gummersbach vorgelegt.

Der Meister der letzten drei Spielzeiten löste seine Pflichtaufgabe beim Aufsteiger Erlangen souverän, schon zur Pause war der THW auf zwölf Tore davongezogen. Nationalspieler Steffen Weinhold und Filip Jicha überzeugten beim einzigen deutschen Champions-League-Viertelfinalisten mit jeweils fünf Toren.

Einziger Wermutstropfen: Linksaußen Dominik Klein verletzte sich in der ersten Halbzeit am Knie. Nach einem erfolgreichen Torwurf landete der Nationalspieler unglücklich und konnte die Partie nicht fortsetzen.

"Ich kann nicht genau sagen, was es ist. Morgen steht eine Untersuchung an, dann wissen wir mehr", sagte Klein nach der Partie zu SPORT1.

Sein Einsatz im Topspiel gegen die Rhein-Neckar Löwen am Sonntag (17 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) scheint fraglich.

Kiels Steffen Weinhold setzte bei SPORT1 auf eine schnelle Genesung seines Teamkollegen: "Dominik ist einer unser ganz wichtigen Spieler, einer unserer zwei Linksaußen. Ich hoffe, dass er schnell wieder zurückkehrt."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel