vergrößernverkleinern
Der TSG Ludwigshafen-Friesenheim gewann in der DKB HBL gegen den HSV Handball um Kentin Mahe (Mi.) © imago

TSG Ludwigshafen-Friesenheim gelingt gegen den HSV Hamburg eine Überraschung - und springt von den Abstiegsplätzen. Vor allem Linksaußen Philipp Grimm glänzt.

Der TSG Ludwigshafen-Friesenheim ist am 25. Spieltag der Handball-Bundesliga ein wichtiger Sieg im Kampf gegen den Abstieg gelungen.

Der Aufsteiger gewann gegen den HSV Hamburg überraschend klar mit 30:23 (14:11) und sprang in der DKB HBL von den Abstiegsplätzen auf Rang 15. (SERVICE: Tabelle)

Mit 17:33 Punkten haben die Eulen nun einen Pluspunkt mehr als GWD Minden (16:32) und der TBV Lemgo (16:34). (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan)

Für die Gastgeber traf Linksaußen Philipp Grimm achtmal, beim HSV war Rechtsaußen Hans Lindberg (sechs Tore) bester Werfer.

Im Stenogramm:

TSG Friesenheim - HSV Hamburg 30:23 (14:11)
Tore: Grimm (8/4), Schmidt (6), Criciotoiu (5), Büdel (4), Dietrich (3), Kogut (2), Hauk (1), Just (1) für Friesenheim - Lindberg (6/2), Pfahl (4/1), Mahe (3), Djordjic (2), Hens (2), Simicu (2), Flohr (1), Hanisch (1), Hansen (1), Schröder (1) für Hamburg

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel