vergrößernverkleinern
HSV Hamburg v SC Magdeburg - DKB HBL Robert Weber
Robert Weber konnte mit sechs Toren die Niederlage des SC Magdeburg gegen den Tus N-Lübbecke nicht verhindern © Getty Images

Nach Flensburgs Patzer versemmelt Magdeburg die große Chance, am Tabellendritten vorbeizuziehen. Gegen Abstiegskandidat Lübbecke kassiert der SCM eine klare Niederlage.

Der SC Magdeburg hat in der DKB-HBL überraschend gegen Abstiegskandidat TuS N-Lübbecke verloren und damit den Patzer des Tabellendritten SG Flensburg-Handewitt nicht nutzen können.

Der SCM bleibt durch die 26:32 (12:18)-Niederlage mit einer Bilanz von 40:16-Punkten hinter dem noch amtierenden Champions-League-Sieger Flensburg (41:15), der bereits am Samstag beim Bergischen HC 31:36 (13:14) verloren hatte

Schlusslicht SG BBM Bietigheim (11:47) feierte derweil gegen die HSG Wetzlar einen 28:25 (15:13)-Erfolg. 

Die Spiele im Stenogramm:

SC Magdeburg - TuS N-Lübbecke 26:32 (12:18)

Tore: Weber (6/2), Natek (3), Bezjak (3), Musche (2), Bagersted (2), Grafenhorst (2), Saul (2), Jurecki (2), Lie Hansen (2), Haaß (1), van Olphen (1) für Magdeburg
Langhans (9), Pieckowski (6), Schubert (6/3), Vukovic (4), Dissinger (4), Remer (1), Loke (1), Borozan (1/1) für Lübbecke
Zuschauer: 6613 

SG BBM Bietigheim - HSG Wetzlar 28:25 (15:13)

Tore: Schmid (5), Emrich (5), Schäfer (5/1), Salzer (4), Lohrbach (4/3) Dahlhaus (3), Praznik (2) für Bietigheim
Weber (5), Fäth (4), Joli (4/4), Tönnesen (3), Hahn (2), Manaskov (2), Lipovina (2) für Wetzlar
 Zuschauer: 2417 

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel