vergrößernverkleinern
Dominik Klein vom THW Kiel
Dominik Klein spielt seit 2006 beim THW Kiel © Getty Images

Der THW muss nach dem Sieg der Löwen kontern. Beim HC Erlangen (ab 14.55 Uhr im LIVESTREAM) erwartet die Kieler ein kleiner Hexenkessel. Im Tor steht ein 42-Jähriger.

Der THW Kiel steht im spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Rhein-Neckar Löwen in der DKB HBL am Sonntag unter Zugzwang.

Die Löwen übernahmen am Samstag mit einem 29:24-Sieg gegen den VfL Gummersbach vorübergehend die Tabellenführung und liegen nun mit 50:6 Punkten vor dem Rekordmeister (48:6 Punkte.).

Mit einem Erfolg beim HC Erlangen (14.55 Uhr im LIVESTREAM) können die Kieler allerdings wieder vorbeiziehen.

Die Franken stecken als Tabellenvorletzter zwar mitten im Abstiegskampf, ein leichtes Unterfangen wird die Partie für den THW aber nicht. (DATENCENTER: Tabelle DKB HBL)

Im Hinspiel schrammten die Kieler beim knappen 23:22 nur knapp an einer Blamage vorbei.

Und wie heimstark die Erlanger sein können, bewiesen sie nicht zuletzt beim 27:25-Erfolg gegen die Rhein-Neckar Löwen.

Die Erlanger tragen ihre Heimspiele in Nürnberg in der Arena Nürnberger Versicherung aus.

Am Sonntag wird die Halle mit 8.308 Fans ausverkauft sein. Das bedeutet bayerischen Zuschauerrekord für ein Handball-Bundesligaspiel.

Im Tor wird bei den Kielern aller Voraussicht nach der 42-Jährige Steinar Ege stehen. Der THW hatte den Ex-Keeper vor wenigen Tagen reaktiviert und damit auf die Verletzung von Andreas Palicka reagiert.

Steinar Ege
Steinar Ege hütete lange auch das Tor der norwegischen Nationalmannschaft © Getty

Da auch Johan Sjöstrand mit einer Grippe ausfällt, wird Ege wohl von Beginn an zwischen den Pfosten stehen. Als zweiten Keeper haben die Kieler noch Nachwuchstorhüter Kim Sonne im Kader.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel