vergrößernverkleinern
THW Kiel v HSG Wetzlar - DKB HBL-Andreas Palicka
Andreas Palicka zog sich gegen Felnsburg einen Sehnenanriss im Oberschenkel zu © Getty Images

Kiels Torhüter Andreas Palicka verletzt sich im Champions-League-Spiel gegen Flensburg. Schon eine Untersuchung gestaltet sich schwierig, er fällt mehrere Wochen aus.

Der THW Kiel muss mindestens drei Wochen auf seinen Torhüter Andreas Palicka verzichten. Der Schwede zog sich beim 30:21 (16:9) im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei der SG Flensburg-Handewitt am Sonntag einen Sehnenanriss im linken Oberschenkel zu.

Palicka, der mit zahlreichen Paraden großen Anteil am Erfolg seiner Mannschaft hatte, ließ sich in der Flens-Arena in der 40. Minute auswechseln.

Eine genaue Diagnose sei einen Tag nach der Verletzung aufgrund der starken Einblutung sehr schwierig, sagte THW-Mannschaftsarzt Dr. Frank Pries: "Deshalb nehmen wir ihn jetzt erst einmal drei Wochen ganz aus dem Spielbetrieb heraus und untersuchen ihn dann erneut."

Wenn der Heilungsverlauf bis dahin optimal verlaufe, so Pries, könne Palicka dann wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen.

"Es gibt offenbar keinen Handball-Gott", sagte Palicka, der bislang eine starke Saison spielt. Der 28-Jährige hatte sich im März 2009 zwei der drei Beugesehnen im rechten Oberschenkel abgerissen und fast zwei Jahre gebraucht, um wieder in Form zu kommen.

"So schlimm ist es diesmal zwar ganz und gar nicht, aber ich finde trotzdem, dass ich das nicht verdient habe", sagte Palicka.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel