vergrößernverkleinern
Trainer Ljubomir Vranjes muss mit Flensburg in Gummersbach ran
Trainer Ljubomir Vranjes muss mit Flensburg in Gummersbach ran © Getty Images

Die SG Flensburg-Handewitt kämpft in der DKB Handball-Bundesliga am 29. Spieltag beim VfL Gummersbach (ab 17.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) um wichtige Punkte für die "Königsklasse".

Die Meisterschaft ist bei den Norddeutschen längst kein Thema mehr. Zu weit sind Primus THW Kiel und die Rhein-Neckar Löwen inzwischen enteilt.

Vielmehr geht es nun darum, nach der letzten Schwächephase mit Unentschieden in Balingen und Erlangen sowie der Pleite beim Bergischen HC, wieder in Schwung zu kommen und mit Platz drei die direkte Qualifikation zur Champions League abzusichern.

"Wenn wir uns stets auf unsere Aufgaben konzentrieren und sie erfüllen, dann werden wir den dritten Platz schaffen", gibt sich Coach Ljubomir Vranjes diesbezüglich zuversichtlich.

Hinter dem Champions-League-Sieger von 2014 hofft der SC Magdeburg auf Patzer des Konkurrenten. Der Altmeister weist zwar vier Punkte weniger auf dem Konto auf, hat aber noch ein Nachholspiel in der Hinterhand.

Auch in Gummersbach lief es in der jüngeren Vergangenheit alles andere als rund. Nach fünf sieglosen Spielen gerieten die Oberbergischen im Kampf um den Europapokal ins Hintertreffen und belegen aktuell nur noch Rang neun.

"Solche Mannschaften wie die SG nutzen jede Schwäche eiskalt aus. Wir müssen hellwach sein, hinten gut stehen und im Angriff unsere Chancen zu einem sehr hohen Prozentsatz nutzen", so Gummersbach-Coach Emir Kurtagic.

Das letzte Duell zwischen beiden Teams ist erst gut vier Wochen her: Am 4. März buchte Flensburg durch einen 28:22-Erfolg in Gummersbach das Ticket für das Final Four um den DHB-Pokal.

SPORT1 überträgt die Partie aus Gummersbach ab 17.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM. SPORT1.de und die SPORT1 App sind zudem mit LIVESCORES immer auf Ballhöhe.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel