Video

Hans Lindberg von Handball-Bundesligist HSV Hamburg liegt auf der Intensivstation. Das bestätigte der Verein bei SPORT1.

Der Däne hatte sich am Mittwochabend beim Spiel gegen die Füchse Berlin bei einem Zusammenprall mit Füchse-Torhüter Silvio Heinevetter verletzt.

Danach wurde er in das Berliner Charité-Krankenhaus eingeliefert.

Hamburgs Kentin Mahe sprach den Berliner Keeper bei SPORT1 von einer Schuld frei: "Da kann man Heinevetter keinen Vorwurf machen."

Lindberg hat in der laufenden Saison bisher 178 Tore für Hamburg erzielt.

Die genaue Diagnose will der Verein nach weiteren Untersuchungen bekannt geben - wahrscheinlich gegen Abend.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel