vergrößernverkleinern
Petar Djordjic wurde im ehemaligen Jugoslawien geboren
Petar Djordjic (h.) verlässt den HSV Hamburg © Getty Images

Petar Djordjic wird den HSV Handball am Saisonende auf eigenen Wunsch verlassen.

Der Rückraumlinke kehrt nach nur zwei Jahren zur SG Flensburg-Handewitt zurück, bei der er bereits von 2010 bis 2013 spielte. Dort erhält der serbische Nationalspieler einen Vertrag bis 2017.

"Ich freue mich sehr, wieder zur SG Flensburg-Handewitt zurückzukehren. Ich kenne die meisten der Spieler und freue mich, wieder gemeinsam mit ihnen kämpfen und spielen zu können", sagte der 23-Jährige, der in 35 Pflichtspielen für die Hamburger insgesamt 97 Tore erzielt hat.

"Als Petar signalisierte, dass er gerne zur SG, zu Ljubomir Vranjes und auch in unsere Region zurückkommen möchte, haben wir intensiv mit ihm und auch dem HSV Handball gesprochen. Petar entspricht exakt dem Profil des Spielers, nach dem wir gesucht haben. Wir freuen uns auf ihn und seine Qualitäten", kommentierte SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke den Wechsel.

Djordjic könnte außerdem nicht der einzige HSV-Profi bleiben, der bald an die Förde wechselt: Gerüchten zufolge ist Flensburg auch an Kentin Mahe interessiert.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel