vergrößernverkleinern
Der TV Großwallstadt fängt wohl in der 3. Liga neu an
Der TV Großwallstadt fängt wohl in der 3. Liga neu an © Getty Images

Der siebenmalige deutsche Handball-Meister TV Großwallstadt hat die Lizenzverweigerung für die kommende Zweitliga-Saison akzeptiert und wird keine rechtlichen Schritte gegen die Entscheidung einlegen.

Damit steht der viermalige Europacupsieger als Zwangsabsteiger fest. Der derzeitige Tabellensechste wird in der Spielzeit 2015/16 nach eigenen Angaben "voraussichtlich in der 3. Liga antreten".

Großwallstadt hat nach eingehender Prüfung beschlossen, juristische Schritte zu unterlassen.

"Inhaltlich sind wir zwar immer noch anderer Meinung, aber wir haben alle rechtlichen und sonstigen Argumente abgewogen und sind nach intensiver rechtlicher Beratung zu der Erkenntnis gekommen, dass ein Gang vor ein ordentliches Gericht auch durch formelle Gründe keinerlei Aussicht auf Erfolg hätte", sagte Geschäftsführer Georg Ballmann.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel