vergrößernverkleinern
Christopher Rambo-GWD Minden
Christopher Rambo war für Minden mit 13 Toren überragender Akteur gegen Magdeburg © imago

Der Traditionsverein feiert im Abstiegskampf einen immes wichtigen Sieg gegen Magdeburg. Christopher Rambo überragt. Erlangen kämpft, ist aber so gut wie abgestiegen.

GWD Minden darf im Abstiegskampf der DKB HBL weiter auf den Klassenerhalt hoffen. Der SC Magdeburg muss die Rückkehr in die Champions League hingegen wohl begraben.

Der SCM, 2002 erster deutscher Gewinner der Königsklasse, unterlag beim Traditionsverein überraschend klar mit 26:35 (14:15) und hat nur noch eine kleine theoretische Chance, die SG Flensburg-Handewitt von Platz drei zu verdrängen. (Spielplan der DKB HBL)

Flensburg müsste seine beiden ausstehenden Partien verlieren und dazu den Vorsprung von 44 Toren auf Magdeburg verspielen. Während der SCM einen Rückschlag erlitt, schöpfte Minden im Tabellenkeller neuen Mut, bleibt aber 16. (Tabelle der DKB HBL)

Am letzten Spieltag kommt es auswärts zum Duell mit dem direkten Konkurrenten TSG Ludwigshafen-Friesenheim.

Erlangen muss wohl absteigen

Erneut in schlechter Form präsentierten sich die Füchse Berlin. Der EHF-Cupsieger kam beim Vorletzten HC Erlangen nicht über ein 28:28 (12:12) hinaus und ist weiterhin Sechster.

Die Franken haben somit nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt.

Der VfL Gummersbach gewann nach drei Heimniederlagen in Serie 29:27 (13:16) gegen TuS N-Lübbecke.

Bester Torschütze für Minden war Moritz Schäpsmeier mit fünf Treffern. Für Magdeburg erzielte Robert Weber acht Tore.

Die DKB HBL im Stenogramm:

TSV GWD Minden - SC Magdeburg 35:26 (15:14)
Tore: Rambo (13), Schäpsmeier (5), Kunkel (5/1), Doder (4), Bilbija (4), Svitlica (2), Oneta (2) für Minden -
Weber (8/2), Natek (5), Sohmann (3), Haaß (2), Musche (2), van Olphen (2), Saul (1) Zimmermann (1), Bagersted (1), Jurecki (1) für Magdeburg
Zuschauer: 3430

VfL Gummersbach - TuS N-Lübbecke 29:27 (13:15)
Tore: Santos (9/5), Bult (6), Schröder (4), Kühn (4), Ernst (4), von Gruchalla (1), Becker (1) für Gummersbach -
Schöngarth (7), Vukovic (6), Borozan (5), Klimek (3), Wöss (2/2), Langhans (2/1), Remer (1), Tauabo (1) für N-Lübbecke
Zuschauer: 4132

HC Erlangen - Füchse Berlin 28:28 (12:12)
Tore: Link (9), Rahmel (8/5), Theilinger (5), Stranovsky (3), Preiß (1), Sveinsson (1), Thümmler (1) für Erlangen -
Romero (9/2), Nenadic (5), Zachrisson (4), Igropulo (4/1), Wiede (3), Nielsen (1), Drux (1), Pevnov (1) für Berlin
Zuschauer: 4638

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel