vergrößernverkleinern
THW Kiel v SC  Magdeburg - DKB Robert Weber
Robert Weber ist Topscorer des SCM © Getty Images

Der SCM schlägt nach dem bitteren Pokalfinale Balingen und darf weiter auf die Champions League hoffen. Melsungen fertigt den Vorletzten HC Erlangen ab.

Im Kampf um den letzten Champions-League-Platz in der Bundesliga bleibt der SC Magdeburg der SG Flensburg-Handewitt auf den Fersen.

Drei Tage nach der bitteren Niederlage im DHB-Pokalfinale gegen Flensburg gewann der Champions-League-Sieger von 2002 mit 32:25 (15:14) bei HBW Balingen-Weilstetten und verkürzte den Abstand auf die drittplatzierten Schleswig-Holsteiner vier Spieltage vor dem Saisonende auf einen Punkt. 

Topscorer der Magdeburger war Robert Weber mit neun Treffern.

Zumindest der vorläufige Sprung auf den EHF-Pokal-Platz fünf gelang der MT Melsungen durch das nie gefährdete 37:23 (17:12) beim Vorletzten HC Erlangen.

Die Hessen (36:28 Punkte) haben allerdings ein Spiel mehr auf dem Konto als die Füchse Berlin (35:27). Matchwinner für Melsungen war Nationalspieler Johannes Sellin mit zehn Treffern.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel