vergrößernverkleinern
VfL Gummersbach v Fuechse Berlin  - DKB HBL
Der VfL Gummersbach feiert einen knappen Sieg gegen Wetzlar © Getty Images

Der VfL Gummersbach hat der HSG Wetzlar die Resthoffnung auf die Qualifikation für den EHF-Pokal in der Bundesliga genommen.

Der zwölfmalige deutsche Meister gewann bei den Hessen 30:29 (13:14) und zog nach Punkten (32:36) mit der HSG gleich.

In einem sehr engen Match entschieden knapp zehn Minuten Mitte der zweiten Halbzeit. Nach der Einwechselung von Torhüter Carsten Lichtlein beim VfL vernagelte der Schlussmann zwischenzeitlich seinen Kasten und sorgte für einen 6:0-Lauf des VFL, der damit den Rückstand in eine Führung ummünzen konnte.

Wetzlar hatte dem nichts mehr engtegen zu setzen.

Mark Bult war mit acht Toren erfolgreichster Schütze beim VfL, Stian Tönnesen erzielte für die Hausherren ebenfalls acht Treffer.

Tore: Tönnesen (8), Manaskow (5), Weber (4), Fäth (4), Joli
(4/2), Hahn (2), Laudt (1), Harmandic (1) für Wetzlar

Bult (8), Schröder (7), Santos (7/2), Ernst (3), Kühn (2), Larsson (1),
Jonsson (1), Becker (1) für Gummersbach.

Zuschauer: 3974

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel