vergrößernverkleinern
© SPORT1

Es ist der erste Titel der Saison: Meister THW Kiel trifft im Pixum Super Cup auf Pokalsieger SG Flensburg-Handewitt. SPORT1 überträgt das Duell ab 19.45 Uhr LIVE im TV.

Meister gegen Pokalsieger, der ewige Favorit gegen den ständigen Herausforderer: Das Duell zwischen dem THW Kiel und dem Erzrivalen SG Flensburg-Handewitt um den Pixum Super Cup 2015 (ab 19.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) in Stuttgart ist der ideale Appetithappen für die am Freitag beginnende 50. Jubiläumssaison der DKB Handball-Bundesliga.

Alles zum Spiel gibt es ab 19.45 Uhr hier im LIVETICKER.

(Hier aktualisieren)

+++ Weinhold und Landin bei SPORT1 +++

Steffen Weinhold über den Stellenwert des Super Cups: "Natürlich freuen wir uns über diesen Titel. Jedoch muss man dazu sagen, dass er ins Ende der Vorbereitung fällt und beide Teams daher noch nicht auf höchstem Level sind. Nichtsdestrotz ist es ein Pokal, den man gewinnen kann und wir freuen uns, ihn in den Händen zu halten. Letztlich ist es aber ein Vorbereitungsspiel."

Über die Spielstärke der Flensburger ist er nicht überrascht: "Überhaupt nicht. Sie haben einen überragenden Trainer, der sehr intelligent ist, gut analysiert und taktisch gut auf den jeweiligen Gegener vorbereitet. Durch die Breite im Kader sind sie auf jeden Fall ein Top-Team der Saison."

Niklas Landin über den Sieg: "Es war ein super Spiel. Ich freue mich riesig über den ersten Titel."

Der Torhüter fordert nach dem Verlust von Filip Jicha: "Wir brauchen noch einen Spieler im Rückraum." Gleichzeitig stärkt er einem jungen Kollegen aber den Rücken: "Dissinger kommt. Er möchte zeigen, dass er ein guter Spieler ist."

Weinhold über den Abgang Jichas: "Die Dienste die Filip Jicha für diesen Verein geleistet hat, sind unbestritten. Wichtig für uns ist aber, dass wir uns auf unsere Aufgabe konzentrieren. Wir müssen mit den Spielern, die da sind, versuchen, ein gute Saison hinzubekommen."

Der Nationalspieler weiß aber auch: "Die Belastung durch Champions League mit der neuen Achtergruppe ist jetzt noch größer. Da kann sich immer jemand mal verletzen. Daher wäre es gut, wenn noch eine Verstärkung kommen würde."

+++ Glandorf bei SPORT1 +++

Holger Glandorf sagt nach dem Spiel zu Sport1: "Natürlich sind wir enttäuscht. Wir sind noch in der Findungsphase und haben einige Fehler gemacht. Die gilt es bis zum Bundesligastart abzustellen."

Glandorf aber ist optimistisch: "Ich glaube wir können noch mehr. Das wissen wir auch. Wir müssen versuchen, das über die ganze Saison hinweg zu zeigen."

Was den Titel angeht, gibt er sich zurückhaltend: "Ich weiß nicht, ob wir ein Titelkandidat sind. Wir konzentrieren uns erstmal auf das erste Spiel am Sonntag. Dann schauen wir weiter."

+++ Weinhold ist Man of the Match +++

Steffen Weinhold wird zum Man of the Match gekürt.

+++ Schluss-Fazit +++

Was für ein spannendes Super Cup Finale! Die SG Flensburg-Handewitt verspielt eine Fünf-Tore-Führung. Kiel dreht in der zweiten Halbzeit auf, vor allem Steffen Weinhold zeigt sein ganze Klasse und trifft Sekunden vor Schluss zum Sieg. Flensburg auf Augenhöhe, Kiel letztlich aber abgezockter.

+++ 60. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 27:26 +++

Das Spiel ist aus! Der THW Kiel holt sich den Pixum Super Cup 2015!

+++ 60. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 27:26 +++

Last-Minute-Treffer für den THW! Und wer hat's gemacht? Der Weinhold! Wer sonst. Wahnsinn.

+++ 60. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 26:26 +++

Mogesen gleicht aus! Noch 30 Sekunden.

+++ 59. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 26:25 +++

Die Führung für den THW! Cannellas mit einem strammen Wurf. Noch eine Minute.

+++ 58. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 25:25 +++

Auszeit Kiel.

+++ 58. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 25:25 +++

Glandorf versucht sich aus großer Distanz. Der Wurf geht aber über den Kasten. Kurze Zeit später erneut Glandorf, diesmal ist Landin zur Stelle. Es bleibt spannend.

+++ 57. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 25:25 +++

Auszeit Flensburg.

+++ 57. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 25:25 +++

Einfacher Ballverlust im Angriffsspiel der SG. Kiel schaltet schnell. Ekberg trifft erneut.

+++ 56. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 24:25 +++

Mogesen auf Seiten der Flensburger. Ekberg für Kiel.

+++ 55. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 23:24 +++

Mahé bekommt zwei Minuten. Duvnjak ist zur Stelle ist markiert den Anschluss.

+++ 54. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 22:24 +++

Einfache Kreuzung der Flensburger. Glandorf packt einen aus. Zwei Tore vor.

+++ 53. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 22:23 +++

Dahmke darf auch zwei Minute durchschnaufen. Beide Teams jetzt mit fünf Spielern.

+++ 53. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 22:23 +++

Tobias Karlsson hat Feierabend. Zum dritten Mal ist sein Spiel gegen das Regelbuch. Flensburg ist erneut zwei Minuten einen Mann weniger.

+++ 52. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 22:23 +++

Locker aus der Hüfte: Mogesen bringt Flensburg wieder in Führung.

+++ 51. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 22:22 +++

Viel Platz für Canellas bedeutet meist ein Tor. So auch hier. Kiel gleicht wieder aus.

+++ 50. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 21:22 +++

Flensburg in Unterzahl.

+++ 49. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 21:22 +++

Eben war es noch der Pfosten. Jetzt sitzt er. Glandorf bringt die SG wieder in Führung. Noch zehn Minuten.

+++ 48. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 21:21 +++

Auszeit SG Flensburg-Handewitt.

+++ 48. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 21:21 +++

Der nächste eigene Angriff der Flensburger fliegt ihnen aber gleich wieder um die Ohren. Wiencek vollendet den Gegenstoß. Ausgleich.

+++ 47. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 20:21 +++

Siebenmeter für den THW. Kevin Möller im Kasten der Flensburger hält.

+++ 46. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 20:21 +++

Auszeit genommen von Alfred Gislason.

+++ 45. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 20:21 +++

Flensburg jetzt wieder vorn. Der überragende Rasmus Lauge bricht in der Mitte durch.

+++ 44. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 20:20 +++

Es geht hin und her. Beide Torpfosten und Torhüter jetzt in Glanzform.

+++ 43. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 20:20 +++

Sprenger kommt über außen und netzt aus vollem Lauf. Flensburg bekommt im Gegenzug einen Siebenmeter. Eggert ist wieder zur Stelle.

+++ 41. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 19:19 +++

Glandorf nutzt eine Lücke in der Defensive der Kieler. Weinhold sorgt erneut für den Ausgleich. Dazu gibts zwei Minuten für Karlsson. Kiel in Überzahl.

+++ 40. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 18:18 +++

Weinhold dreht jetzt auf, trifft aus dem Rückraum. Im Gegenzug bekommt der THW eine 2-Minute-Strafe und einen Siebenmeter. Eggert verwandelt sicher.

+++ 39. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 17:17 +++

Beide Mannschaften jetzt im Gleichschritt.

+++ 37. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 16:16 +++

Ausgleich! Kiel trifft zum 16:16.

+++ 36. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 15:16 +++

Svan trifft für Flensburg. Weinhold packt einen richtigen Strahl aus.

+++ 35. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 14:15 +++

Ein typischer Canellas. Aus dem Stand trifft der Spanier in Unterzahl. Kiel ist jetzt dran.

+++ 35. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 13:15 +++

Kiel trifft im Gegenstoß. Glandorf danach für die SG.

+++ 33. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 12:14 +++

2-Minute-Strafe für den THW.

+++ Weiter geht's +++

Die zweite Hälfte beginnt. Der erste Angriff kommt von den Kielern.

+++ Zorniger bei SPORT1 +++

Zur Halbzeit spricht Alexander Zorniger, Trainer des VfB Stuttgart, bei SPORT1: "Vom Handball kann der Fußball taktisch etwas lernen - vor allem bei Standardsituationen."

Mit der Vorbereitung seines Teams sei er zufrieden. Zum Saisonziel sagt er: "Ich hoffe, dass wir diese Jahr mit dem Abstieg nichts zu tun haben werden."

Sein Tipp für das heutige Spiel: "Flensburg gewinnt."

+++ Halbzeit-Fazit +++

Flensburg hält den Meister aus Kiel auf Distanz. Der THW lässt zu Beginn zu viele Tempogegenstöße zu. Svan und Lauge Schmidt haben auf Seiten der SG Flensburg-Handewitt einen guten Tag erwischt. Von den Kielern muss im zweiten Durchgang mehr kommen, will man den ersten Titel der Saison mit nach Hause nehmen.

+++ 30. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 12:14 +++

Weinhold trifft kurz vor der Halbzeit. Mit zwei Toren Rückstand geht Kiel in die Pause.

+++ 29. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 11:14 +++

Gegen Ende der ersten Halbzeit flacht es dann doch ein wenig ab. Beide Teams vergeben Chancen.

+++ 28. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 11:14 +++

Auszeit Flensburg. Das ist auch notwendig. Hier ist ordentlich Tempo drin.

+++ 27. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 11:14 +++

Kiel kommt wieder ran. Wiencek trifft. Nur noch drei Tore.

+++ 25. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 9:13 +++

Ekberg holt einen Siebenmeter für den THW raus. Vujin netzt ein.

+++ 23. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 8:13 +++

Gutes Unterzahlspiel von Flensburg. Lauge trifft.

+++ 22. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 8:12 +++

Alles halb so wild. Der Nationalspieler kann weitermachen. Flensburg leistet sich eine 2-Minuten-Strafe.

+++ 21. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 8:12 +++

Weinhold liegt verletzt am Boden und muss behandelt werden.

+++ 17. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 7:12 +++

Flensburg kann den Abstand erstmals auf fünf Tore erhöhen. Svan mit seinem bereits sechsten Treffer.

+++ 15. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 6:10 +++

Auszeit THW Kiel.

+++ 13. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 6:9 +++

Wieder zwei Minuten Pause für Rene Toft Hansen. Den fälligen Siebenmeter versenkt Eggert.

+++ 12. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 6:8 +++

Erneut trifft Duvnjak für Kiel. Mogesen für Flensburg.

+++ 10. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 5:7 +++

Der THW kann verkürzen. Nach guter Abwehrarbeit verwandelt Duvnjak den Gegenstoß.

+++ 8. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 3:7 +++

Flensburg profitiert von der ersten 2-Minuten-Strafe für Rene Toft Hansen. Schmidt trifft zum 3:7.

+++ 6. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 2:6 +++

Das geht hier viel zu einfach für Flensburg. Kiel ist noch nicht richtig da, verliert den Ball sehr leicht. Mogesen trifft.

+++ 5. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 1:3 +++

Tempo-Gegenstoß der SG. Lasse Svan verwandelt sicher.

+++ 2. Min. THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt 0:1 +++

Rasmus Lauge Schmidt trifft zur Führung für die SG.

+++ Hektischer Beginn +++

Beide Mannschaften vergeben ihren ersten Angriff jeweils.

+++ Gleich geht's los +++

Genug geredet, jetzt wird Handball gespielt. Die Flensburger greifen als erstes an. Zunächst jedoch schweigt die Stuttgarter Porsche Arena eine Minute lang zu Ehren des verstorbenen Gerhard Mayer-Vorfelder.

+++ Die Aufstellungen +++

THW Kiel: Landin, Dahmke, Toft Hansen, Ekberg, Duvnjak, Vujin, Canellas

SG Flensburg-Handewitt: Andersson, Eggert, Toft Hansen, Svan, Lauge Schmidt, Glandorf, Mogensen

+++ Kretzschmar: Kiel wird Meister +++

Trotz der Schwächung mit dem Abgang von Filip Jicha glaubt SPORT1-Experte Stefan Kreztschmar, dass der THW Kiel erneut Meister wird. "Die Saison wird sehr spannend werden, Flensburg hat sich sehr gut verstärkt, die Löwen sind in Lauerstellung - aber der THW hat imemr noch die beste Mannschaft und die besten Einzelspieler." Möglichkeiten für die Konkurrenz sieht Kretzschmar aber vor allem zu Beginn der Saison. Traditionell schwächle der Meister in dieser Phase der Saison.

+++ Vranjes will angreifen +++

Sein Gegenüber, der Trainer der SG Flensburg-Handewitt Ljubomir Vranjes über das Saisonziel: "Mit unseren Neuverpflichtungen ist es möglich, die Rhein-Neckar Löwen und den THW Kiel in dieser Saison anzugreifen."

+++ Gislason schaut nach vorne +++

Auch THW-Trainer Alfred Gislason bedauert den Wechsel des Superstars: "Das ist schade. Aber wir müssen nach vorne schauen. Jetzt sind andere gefordert, die seine Spielanteile bekommen werden." Neuzugang Erlend Mamelund wird heute übrigens noch nicht spielen, bestätigt Gislason.

+++ THW-Geschäftsführer Storm über Jichas Abgang +++

"Die Entscheidung, Filip Jicha gehen zu lassen, ist uns sehr schwer gefallen. Er war unser Kapitän und über viele Jahre ein sehr verdienter Spieler", so der Geschäftsführer des THW Kiel Thorsten Storm am SPORT1-Mikrofon. "Letztlich war es sein Wunsch. Am Ende haben wir ihn schweren Herzens gehen lassen."

+++ Kretzschmar sieht Flensburg vorne+++

SPORT1-Experte Stefan Kretzschmar sieht nicht den Meister in der Favoritenrolle. "Traditionell will der THW den Super Cup eigentlich nie gewinnen", scherzt Kretzschmar. "Ernsthaft: Man muss sagen, dass die Flensburger eine sehr gute Mannschaft haben und den Kielern noch am ehesten Parolie bieten können. Für dieses Spiel sehe ich die Flensburger auch vorne."

+++ Herzlich Willkommen +++

Endlich geht es wieder los! Im ersten Pflichtspiel der Saison geht es gleich um den ersten Titel. Im Pixum Super Cup trifft der Meister, der THW Kiel, auf den Pokalsieger, die SG Flensburg-Handewitt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel