Video

In der DKB HBL sorgt Klassenneuling DHfK Leipzig im Ost-Derby gegen den SC Magdeburg für den nächsten Paukenschlag. Marvin Sommer wird zum Matchwinner. Die Rhein-Neckar Löwen siegen souverän.

Das war nichts für schwache Nerven:

Leipzigs Marvin Sommer jubelt nach dem Siegtor gegen Magdeburg
Leipzigs Marvin Sommer jubelt nach dem Siegtor gegen Magdeburg © SPORT1

Aufsteiger SC DHjK Leipzig hat das Ostderby am 4. Spieltag der DKB HBL gegen den SC Magdeburg in letzter Sekunde mit 26:25 (12:11) für sich entschieden.

Für die Sachsen, bei denen SPORT1-Experte Stefan Kretzschmar im Aufsichtsrat sitzt, traf Marvin Sommer erst zwei Sekunden vor Spielende. (SERVICE: Die Ergebnisse)

Der Linksaußen war mit elf Treffern auch bester Schütze. Leipzig feierte damit den zweiten Sieg im vierten Spiel und ist jetzt punktgleich mit dem SCM.

"Wir haben alle Leidenschaft aufgebracht, die wir hatten", sagte Matchwinner Sommer nach Abpfiff bei SPORT1. "Wir waren zur Hälfte megaheiß und wollten das Ding einfach über die Zeit bringen - und es hat ja geklappt." 

Zwischenzeitlich (22:17 / 48. Minute) hatten die Leipziger schon mit fünf Toren vorn gelegen, ehe Magdeburg doch noch einmal herankam und das Match richtig spannend wurde. (LIVETICKER: Das Spiel zum Nachlesen)    

Vizemeister Rhein-Neckar Löwen feierte derweil im vierten Spiel den vierten Sieg.

Gegen Frisch Auf Göppingen gab es einen deutlichen 25:14 (14:8)-Erfolg und damit den Sprung an die Tabellenspitze. (SERVICE: Die Tabelle)

Nationalspieler Uwe Gensheimer war mit elf Treffern einmal mehr erfolgreichster Werfer der Gastgeber.

Stenogramme

DHfK Leipzig - SC Magdeburg 26:25 (12:11)
Tore: Sommer (11), Jurdzs (4), Krzikalla (4), Milosevic (2), Poter (2), Steinert (2), Janke (1) für den DHfK Leipzig - Weber (9), Bezjak (3), Damgaard (3), Lemke (3), Haass (2), Musche (2), Saul (2), Musa (1) für den SC Magdeburg
Zuschauer: 5.500

Rhein-Neckar Löwen - FA Göppingen 25: 14 (14:8)
Tore: Gensheimer (11), Schmid (4), Larsen (3), Petersson (3), Ekdahl du Rietz (1), Baena Gonzales (1), Groetzki (1), Kneer (1) für die Rhein-Neckar Löwen - Kneule (3), Schiller (3), Berg (2), Spath (2), Halen (2), Kraus (1), Lobedank (1) für FA Göppingen
Zuschauer: 5.722

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel