vergrößernverkleinern
Johannes Sellin erzielte für Melsungen vier Tore
Melsungens Johannes Sellin feiert einen Treffer © Getty Images

Das Überraschungsteam der Saison rettet kurz vor Schluss einen Zähler in Hannover und bleibt Tabellenzweiter in der DKB HBL. Leipzig überrascht in Gummersbach.

Das Überraschungsteam MT Melsungen setzt sich weiter in der Spitze der DKB HBL fest.

Die Mannschaft von Trainer Michael Roth trennte sich am 7. Spieltag vom TSV Hannover-Burgdorf mit 24:24 (11:13). Trotz des Remis bleiben die Hessen (11:3 Punkte), die zur Halbzeit noch zurücklagen, Tabellenzweiter (DATENCENTER: Spielplan/Ergebnisse).

Weiterhin Spitzenreiter sind die Rhein-Neckar Löwen mit 14:0 Punkten. Frisch Auf Göppingen und Meister THW Kiel (beide 10:4) sind hinter Melsungen auf den Plätzen drei und vier.

TuS N-Lübbecke muss hingegen weiter auf seinen ersten Saisonsieg warten. Das Tabellenschlusslicht verlor gegen die HSG Wetzlar mit 28:29 (12:14) und damit auch die siebte Begegnung der Spielzeit.

Lemgo ringt Stuttgart nieder

Der TBV Lemgo feierte seinen zweiten Saisonsieg. Gegen Aufsteiger TVB Stuttgart stand am Ende ein 29:26 (13:13) zu Buche.

Auch Aufsteiger ThSV Eisenach konnte zum zweiten Mal in dieser Saison jubeln. Die Thüringer setzten sich gegen HBW Balingen-Weilstetten mit 33:31 (18:20) durch. Azat Valiullin für Eisenach und Alexandros Vasilakis für Balingen machten jeweils acht Tore.

Ein Achtungserfolg gelang DHfK Leipzig. Der Aufsteiger erkämpfte sich beim VfL Gummersbach ein 23:23 (9:12), nachdem die Gäste zur Halbzeit noch hintengelegen hatten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel