vergrößernverkleinern
Adrian Pfahl vom HSV Hamburg gegen TVB Stuttgart
Adrian Pfahl (am Ball) trifft sieben Mal © Imago

Der HSV Hamburg hat am dritten Spieltag der Bundesliga bei Aufsteiger TVB Stuttgart mit 31:27 (16:16) gewonnen und sich in der Tabelle vorerst um eine Position auf Platz sechs verbessert.

Die Gastgeber hielten lange mit und brachten den HSV zwischenzeitlich in arge Bedrängnis, leisteten sich aber in der hektischen Schlussphase zu viele leichte Fehler.

"Meine Mannschaft musste heute viel arbeiten. Die Deckungsleistung war trotz der 27 Gegentore wirklich gut", sagte HSV-Trainer Michael Biegler. "Wir haben einige Stresssituationen gemeistert, das ist gut für die Entwicklung der Mannschaft."

Für den Neuling, der unter dem Namen TV Bittenfeld in der vergangenen Saison in die DKB HBL aufgestiegen war, erzielten vor 2250 Zuschauern Rückraumspieler Dominik Weiß und Rechtsaußen Michael Spatz je sieben Tore.

Für die Gäste aus Hamburg trafen die beiden Nationalspieler Stefan Schröder und Adrian Pfahl ebenfalls jeweils siebenmal. 

TVB Stuttgart - HSV Hamburg 27:31 (16:16)
Tore: Spatz (7/4), Weiss (7), M'Bengue (5), Baumgarten (3), Kisum (2), Friedrich (1), Schimmelbauer (1) für Stuttgart
Pfahl (7), Schroder (7), Mortensen (5/2) Damgaard Nielsen (5), Hens (2), Flohr (1/1), Wetzel (1), Nenadic (1), Schmidt (1/1) für Hamburg
Zuschauer: 2250

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel