Video

Kiel - Vor dem Spitzenspiel bei den Löwen (Mi., 18.50 Uhr LIVE bei SPORT1) spricht THW-Manager Thorsten Storm bei SPORT1 über Patrick Wienceks Ausfall und möglichen Ersatz.

In der Woche der Spitzenspiele hat das Verletzungspech beim THW Kiel zugeschlagen.

Beim Sieg über Erzrivale SG Flensburg-Handewitt in der Champions League verletzte sich Kreisläufer Patrick Wiencek schwer. Inzwischen bestätigte sich der Verdacht auf Kreuzbandriss.

"Jetzt fällt uns Patrick Wiencek aus. Er ist einer, der immer alles gibt und sich immer zerreißt", sagte Manager Thorsten Storm bei SPORT1. Sportlich und emotional wiegt der Ausfall schwer.

Da Rogerio Ferreira derzeit bei der Militär-WM für Brasilien in Südkorea spielt, sind die Kieler in der Mitte plötzlich gefährlich dünn besetzt. Eine Nachverpflichtung steht im Raum.

"Im Moment kann man nicht davon ausgehen, dass ganz viele tolle Kreisläufer rumlaufen und darauf warten, dass sie wieder für einen Verein spielen. Die richtig Guten spielen irgendwo. In der Champions League muss man sowieso warten, bis der sechste Spieltag abgeschlossen ist. Für die DKB HBL schauen wir uns um, das versteht sich von selbst. Aber es muss auch Sinn machen", erklärt Storm.

Im Topspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen (Mi., ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und 18.50 Uhr im LIVESTREAM) muss es aber die aktuelle Mannschaft von Alfred Gislason noch allein richten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel