vergrößernverkleinern
Dominik Klein vom THW Kiel
Dominik Klein wurde 2007 mit Deutschland Weltmeister im eigenen Land © Getty Images

Eine der Identifikationsfiguren des THW Kiel, Dominik Klein, kehrt dem Verein zum Saisonende den Rücken. Angeblich sind die Zebras bereits schon mit einem Nachfolger einig.

Die Zeit von Dominik Klein beim THW Kiel geht zu Ende. Der Linksaußen wechselt zur kommenden Saison zu HBC Nantes. Das bestätigte der französische Erstligist am Montag auf seiner Facebook-Seite.

Der deutsche Meister hat dem 31-Jährigen nur eine Verlängerung seines Vertrags um ein Jahr angeboten. Das ist Klein wohl zu wenig gewesen.

"Es ist schade, dass sich Dominik gegen unser Angebot für eine weitere Saison entschieden hat", sagte THW-Geschäftsführer Thorsten Storm.

Der Weltmeister von 2007 spielt seit 2006 bei den Zebras und zählt seitdem zu den Leistungsträgern auf der linken Außenbahn. Diesen Status hat derzeit Rune Dahmke inne, der nach Kleins Kreuzbandriss eine starke Saison spielt. Ihm soll ab Sommer 2016 ein Österreicher zur Seite gestellt werden.

Klein: "Auf zu neuen Ufern"

"Es ist schade, dass sich Dominik gegen unser Angebot für eine weitere Saison entschieden hat", sagte THW-Geschäftsführer Thorsten Storm. Klein selbst betonte, dass er auch nach seinem Abschied mit dem THW verbunden bleibe: "Ich habe meine besten Sportlerjahre in Kiel erlebt, und natürlich wird mein Herz weiter für diesen tollen Verein und seine Fans schlagen", sagte der Weltmeister von 2007.

In einem facebook-Statement versprach der Linksaußen den Kieler Fans außerdem bis zum Saisonende "ein Vollblut-Zebra" bleiben zu wollen: "Ich freue mich darauf, bald wieder spielen zu können und werde jeden Moment in der Sparkassen-Arena mit euch aufsaugen und genießen." In Nantes wolle er seine Erfahrung einbringen und den Verein bei "seinen ambitionierten Zielen [...] unterstützen".

 

Santos verlässt Gummersbach"

Es wurde bereits über einen Wechsel von Raul Santos zum THW spekuliert. Nun hat sein Verein den Abgang nach der laufenden Spielzeit bestätigt.

"Wir rechnen mit dem Abgang von Santos, haben als Verein dabei die Fäden aber nicht in der Hand", sagte Frank Flatten, Geschäftsführer des VfL Gummersbach, der Kölnischen Rundschau.

Der 23-Jährige soll seine Kündigungsoption zum 30. Juni 2016 gezogen haben. Damit spricht viel für Santos als Ersatz für Klein beim THW Kiel.

Klein feierte mit den Norddeutschen acht Meistertitel und gewann dreimal die Champions League. In Nantes erhält er einen Zwei-Jahres-Vertrag bis 2018 mit Option auf eine weitere Saison.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel