vergrößernverkleinern
Johannes Sellin erzielte für Melsungen vier Tore
Johannes Sellin erzielte für Melsungen vier Tore © Getty Images

Die MT Melsungen zeigt nach dem umstrittenen Pokalspiel bei den Rhein-Neckar Löwen eine gute Reaktion. In Gummersbach muss die MT aber am Ende unnötig zittern.

Zwei Tage nach der umstrittenenen Niederlage im DHB-Pokal bei den Rhein-Neckar Löwen hat die MT Melsungen einen wichtigen Sieg in der DKB Handball-Bundesliga gefeiert.

Nach zuletzt vier Pflichtspiel-Niederlagen in Folge setzte sich das Überraschungsteam bei Altmeister VfL Gummersbach mit 27:26 (15:11) durch und hielt den Kontakt zur Spitzengruppe. Melsungen liegt mit nun 26:10 Punkten weiter auf Rang vier.

Im Pokal hatten die Gäste durch einen fragwürdigen Siebenmeter in letzter Sekunde verloren, allerdings Protest eingelegt. Ein Wiederholungsspiel scheint wahrscheinlich.

Die Gäste starteten wie entfesselnd und spielten sich den Frust von der Seele. Nach sechs Minuten lag Melsungen mit 6:1 in Front. Gummersbach kämpfte sich aber zurück und kam in der letzten Minute zum Ausgleich. Doch im Gegensatz zur Partie bei den Löwen hatte die MT dieses Mal das bessere Ende für sich.

Bester Werfer war Melsungens Michael Allendorf mit neun Treffern, Gummersbachs Raul Santos kam auf sieben Tore.

Im Tabellenkeller gab es derweil im Duell der Aufsteiger zwischen dem TVB Stuttgart und der ThSV Eisenach beim 30:30 (15:16) keinen Sieger. Die Stuttgarter hielten damit einen Drei-Punkte-Vorsprung auf Eisenach und die Abstiegszone.

VfL Gummersbach - MT Melsungen 26:27 (11:15)
Tore: Santons (7/4), Schröder (7), Ernst (4), Schröter (2), Becker (2), Persson (1/1), Jonsson (1/1), Kuhn (1), Heyme (1) für Gummersbach - Allendorf (9/3), Danner (5), Sellin (4), Maric (2), M. Müller (2), Fahlgren (1), P. Müller (1), Rnic (1), Schneider (1) für Melsungen
Zuschauer: 3995

TVB Stuttgart - ThSV Eisenach 30:30 (15:16)
Tore: Spatz (13/7), Weiss (6), Schimmelbauer (3), Baumgarten (2), Seiz (1/1), Fotache (1), Schweikardt (1), M'Bengue (1), Coric (1), Kretschmer (1) für Stuttgart - Urban (9), Mackovsek (7), Cricitoiu (5), Ragnarsson (4), Wohler (1), Hruscak (1), Hansen (1), Holzner (1), Koloper (1) für Eisenach
Zuschauer: 2251

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel