vergrößernverkleinern
Germany v Slovenia - Supercup
Andreas Wolff feierte im September 2014 sein Debüt im Nationalteam © Getty Images

Der Wechsel von Nationaltorhüter Andreas Wolff von der HSG Wetzlar zum THW Kiel geht früher als zunächst geplant über die Bühne. Geschäftsführer Thorsten Storm ist froh.

Nationaltorhüter Andreas Wolff wird nun doch schon bereits im kommenden Sommer von der HSG Wetzlar zum Rekordmeister THW Kiel wechseln.

Wie die Vereine am Montag bekannt gaben, einigten sich beide Seiten auf einen vorzeitigen Wechsel, für den die Zebras eine festgeschriebene Ablösesumme zahlen müssen.

In Kiel hat der Torhüter einen Dreijahresvertrag unterschrieben.

Wetzlar hat sich als Nachfolger den bosnischen Nationalkeeper Benjamin Buric (25) vom slowenischen Top-Klub SK Gorenje Velence gesichert, der einen Zweijahresvertrag erhielt.

Anfang November hatte der THW Wolffs Verpflichtung nach Ablauf des Vertrages in Wetzlar im Sommer 2017 verkündet.

"Wir sind froh, dass er diese nun bereits im kommenden Jahr bei uns fortsetzen wird", erklärt Kiels Geschäftsführer Thorsten Storm: "Ausdrücklich bedanken möchte ich mich bei der HSG Wetzlar für die konstruktiven Gespräche und die unkomplizierte Einigung."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel